Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Wackeristi

www.fctirol.at

6 Beiträge in diesem Thema

schauts euch einmal an - http://www.fctirol.at

va. dieser Bericht is recht interresant:

Ex-Liga-Boss Nachbaugauer ist sich sicher: "Den FCT würde es noch geben!"

Und zwar, wenn Robert Hochstaffl nicht eingesperrt worden wäre, schildert der ehemalige Bundesligavorstand im Gespräch mit der Polizei.

Innsbruck (red) – Die erst jetzt bekannt gewordenen Aussagen von Reinhard Nachbagauer in einem Vernehmungsprotokoll mit der Polizei sind äußerst brisant: "Wäre Hochstaffl nicht inhaftiert worden, würde es den FCT wohl weiterhin geben. Mit seiner Verhaftung sind zahlreiche Investoren, die den Verein retten wollten, abgesprungen. […] Er war die einzige verlässliche Person beim FC Tirol."

"Die Verdächtigungen gegen den Manager haben sich als haltlos erwiesen, er wurde von seinen Vorgesetzten auch nur angelogen und eiskalt missbraucht", so auch der Tenor unter den ehemaligen FCT-Spielern.

Die Bestätigungen seitens des Landesgerichtes liegen vor: sowohl der Verdacht des Betruges, als auch Urkundenfälschung, Untreue, Abgabenhinterziehung und fahrlässige Gläubigerschädigung wurden entkräftet.

Mit einer wahren Klagslawine sind somit nur mehr die ehemaligen Präsidenten Kerscher und Brückmüller konfrontiert. Der anfangs zum Hauptschuldigen abgestempelte Hochstaffl ist Nebendarsteller. Er habe sich in den nächsten Wochen und Monaten zwar auf zahlreiche Gerichtstermine eingestellt, nur sei er nornehmlich als Zeuge geladen.

Auch die Klagen der ehemaligen Spieler zielen auf die beiden Ex-Präsidenten ab: Kerscher und Bruckmüller sollen zur Kasse gebeten werden.

Weil: Kerscher und Bruckmüller sollen über zwei Jahre lang den Konkurs verschleppt haben, Kerscher und Bruckmüller sollen mutwillig über die Tatsachen der finanziellen Lage getäuscht haben und Kerscher und Bruckmüller die Fürsorgepflicht qualifiziert verletzt haben, heißt es in der Anklageschrift der ehemaligen Meistermannschaft.

   

ps: Coolio höchstpersönlich

Eingefügtes Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schauts euch einmal an - http://www.fctirol.at

va. dieser Bericht is recht interresant:

Ex-Liga-Boss Nachbaugauer ist sich sicher: "Den FCT würde es noch geben!"

Und zwar, wenn Robert Hochstaffl nicht eingesperrt worden wäre, schildert der ehemalige Bundesligavorstand im Gespräch mit der Polizei.

Innsbruck (red) – Die erst jetzt bekannt gewordenen Aussagen von Reinhard Nachbagauer in einem Vernehmungsprotokoll mit der Polizei sind äußerst brisant: "Wäre Hochstaffl nicht inhaftiert worden, würde es den FCT wohl weiterhin geben. Mit seiner Verhaftung sind zahlreiche Investoren, die den Verein retten wollten, abgesprungen. […] Er war die einzige verlässliche Person beim FC Tirol."

"Die Verdächtigungen gegen den Manager haben sich als haltlos erwiesen, er wurde von seinen Vorgesetzten auch nur angelogen und eiskalt missbraucht", so auch der Tenor unter den ehemaligen FCT-Spielern.

Die Bestätigungen seitens des Landesgerichtes liegen vor: sowohl der Verdacht des Betruges, als auch Urkundenfälschung, Untreue, Abgabenhinterziehung und fahrlässige Gläubigerschädigung wurden entkräftet.

Mit einer wahren Klagslawine sind somit nur mehr die ehemaligen Präsidenten Kerscher und Brückmüller konfrontiert. Der anfangs zum Hauptschuldigen abgestempelte Hochstaffl ist Nebendarsteller. Er habe sich in den nächsten Wochen und Monaten zwar auf zahlreiche Gerichtstermine eingestellt, nur sei er nornehmlich als Zeuge geladen.

Auch die Klagen der ehemaligen Spieler zielen auf die beiden Ex-Präsidenten ab: Kerscher und Bruckmüller sollen zur Kasse gebeten werden.

Weil: Kerscher und Bruckmüller sollen über zwei Jahre lang den Konkurs verschleppt haben, Kerscher und Bruckmüller sollen mutwillig über die Tatsachen der finanziellen Lage getäuscht haben und Kerscher und Bruckmüller die Fürsorgepflicht qualifiziert verletzt haben, heißt es in der Anklageschrift der ehemaligen Meistermannschaft.

   

ps: Coolio höchstpersönlich

Eingefügtes Bild

Kann es wirklich sein, dass der Manager eines so großen Vereines (und gleichzeitig Wirtschaftsunternehmens) wie dem FC Tirol so blauäugig ist und sich so ausnutzen läßt? Ich kann es mir nicht vorstellen. Schließlich sind viele der Letztentscheidungen ja nur durch seine Unterschrift möglich gewesen.

Viel interessanter erscheint mir aber die Rolle von Kerscher, der ja am längsten die Geschicke des Vereines gelenkt hat und in zahlreichen Interviews immer die Verantwortung bei Anderen gesucht hat, bzw. den Unschuldigen gespielt hat.

Bruckmüller ist aber die seltsamste Person in der ganzen Affäre. Wie passt er hinein? Hat er den Club nicht schon hochverschuldet übernommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bruckmüller ist aber die seltsamste Person in der ganzen Affäre. Wie passt er hinein? Hat er den Club nicht schon hochverschuldet übernommen?

Er war vor seiner Präsidentschaft im Aufsichtsgremium zuständig für die Überwachung der Finanzen - anzunehmen, dass er bescheid wusste!! :clever:

Alle wussten bescheid. Aber von den überheblichen "Topmanagern" hat niemand geglaubt die Komission würde dem Meister den Titel wegnehmen und so hätte sie weiter "wurschtln" - pardon, sanieren können. Ausserdem dachten sie wenn's ans Eingemachte ginge würden Land, Stadt, Swarovski und Co schon weiterhelfen.... :nope:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alle wussten bescheid. Aber von den überheblichen "Topmanagern" hat niemand geglaubt die Komission würde dem Meister den Titel wegnehmen und so hätte sie weiter "wurschtln" - pardon, sanieren können. Ausserdem dachten sie wenn's ans Eingemachte ginge würden Land, Stadt, Swarovski und Co schon weiterhelfen.... :nope:

Ich denke auch, dass alle bescheid wussten. Aber konnten die Verantwortlichen tatsächlich so überheblich und blauäugig sein, dass ihnen der sportliche Erfolg einen Persilschein (durch Kulanz der BL und der Sponsoren) für den Verbleib in der BL einbringt?

Ausserdem möchte ich nicht wissen, wie viele sich persönlich bereichert haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde gerne wissen wer sich mit wieviel persönlich bereichert hat... :knife:

Aber konnten die Verantwortlichen tatsächlich so überheblich und blauäugig sein, dass ihnen der sportliche Erfolg einen Persilschein (durch Kulanz der BL und der Sponsoren) für den Verbleib in der BL einbringt?

Eine andere Erklärung für die grobfahrlässige Krida kann's mMn nicht geben. Sonst hätte man nach "Nicht-Qualifikation" für die CL die Notbremse ziehen müssen und im Winter Spieler ziehen lassen müssen (selbst unter Wert da ja nicht mal mehr die Kohle für die Löhne da war!).

Im äussersten Notfall hätten sie alle Verträge mit den Spielern kündigen müssen... . Ziehen lassen wer ziehen will, und mit den Loyalen (offensichtlich gab's davon sehr viele) neue Verträge aushandeln!

Aber nach dem Untergang weiss man immer wie man das Schiff hätte retten können. :raunz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber nach dem Untergang weiss man immer wie man das Schiff hätte retten können. :raunz:

Das ist klar. Dennoch fällt mir auf, dass gerade Sportvereine sehr oft dazu neigen, die Wahrheit zu verdrehen und Zukunftsperspektiven zu entwickeln, die es gar nicht gibt. Mir fallen da nur die Verträge mit dubiosen amerikanischen Firmen ein. Es wird dann also mit Hilfe der Medien ein Bild der Zustände vermittelt, das keineswegs der Realität entspricht. Eigenartigerweise scheinen die Verantwortlichen aber dann an ihre eigenen Ideen zu glauben. Der FC Tirol ist da sicherlich kein Einzelfall, was ein umfassendes Umdenken bei den Bundesligavereinen notwendig machen wird. Aber was sage ich da, das ist ja ohnehin bekannt.

Ob die Spieler tatsächlich loyal sind/waren, das möchte ich anzweifeln. Aber es kann ja tatsächlich Ausnahmen in Tirol gegeben haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.