Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

Bregenz und die Viererkette

2 Beiträge in diesem Thema

Bregenz - Die Experten sind sich einige - Casino Schwarz Weiss Bregenz ist eine Bereicherung für die Bundesliga.

Die Vorarlberger spielen gepflegten Fußball, ist da zu hören. Spielerisch sei die Truppe von Regi van Acker unter den Top drei anzusiedeln.

Die harte Realität heißt aber Platz neun, nur zwei Punkte vor Admira Wacker, heißt Abstiegskampf im Frühjahr.

Mehr Routine in der Abwehr als Schlüssel

Weil dem so ist, griff Präsident Hans Grill in der Transferzeit in die Vollen und holte mit dem Deutschen Mirko Dickhaut und dem Norweger Björn-Otto Bragstad zwei Routiniers für die Abwehr.

Mit Didi Berchtold kam zudem ein verlorener Sohn ins Ländle zurück, der in der "Familie Bregenz" (so Trainer van Acker) das Prädikat "ewiges Talent" ablegen und für zusätzliche Impulse im Spielaufbau sorgen soll.

Eine weitere Investition in die Zukunft könnte der 19-jährigen Verteidiger Denis Dasoul sein, der vom KRC Genk vorerst leihweise kam.

"Ich habe deponiert, auf welchen Positionen ich noch Leute brauche, und das Management hat meinen Wünschen entsprochen", zeigt sich Trainer van Acker durchaus zufrieden mit der Grill'schen Shopping-Tour. Jetzt ist der 47-jährige Belgier, der Ende September Rainer Hörgl beerbte, gefordert.

System und Einstellung werden geändert

Van Acker ist klar, dass die Abstiegsfrage für Bregenz keine werden darf, sonst ist er seinen Job ganz schnell wieder los.

Der erfahrene Trainer, der in der Heimat Kortrijk und Royal Antwerpen in die erste Liga führte, will vor allem an zwei Punkten ansetzen: Spielsystem und Einstellung der Spieler.

Viererkette in der Verteidigungszone lautet die Zauberformel, mit der die löchrige Bregenzer Abwehr - mehr als 35 Gegentore kassierten im Herbst nur die Admira (38) und Salzburg (36) - stabilisiert werden soll.

"Mit Dickhaut und Bragstad haben wir dafür jetzt die richtigen Leute. Ihre Erfahrung wird uns helfen." Und ihre Einstellung.

Mehr Disziplin für mehr Siegermentalität

Van Acker setzt nämlich auf Disziplin in- und außerhalb des Platzes: "Bregenz ist eine schöne Stadt zum Leben. Die Spieler müssen aber vor allem für den Fußball leben. Sie haben den schönsten Job der Welt und müssen ihn auch voll ausfüllen - viel Zeit bleibt ihnen dazu ja nicht."

Van Acker vermisst in seinem Team auch noch den Spirit, wie er sagt, die Siegermentalität, um das zweifellos vorhandene spielerische Potenzial auch in Punkte umzusetzen: "Talent und technische Qualitäten sind vorhanden, aber das ist einfach zuwenig!"

Lawaree, die Lebensversicherung

Ein Vorbild ist in dieser Hinsicht ist sein Landsmann Axel Lawaree, Bregenz' stürmende Lebensversicherung.

16 der 29 Tore im Herbst gehen auf das Konto des 29-Jährigen. Kein Wunder, dass van Acker froh ist, dass Lawaree in Bregenz bleiben will und Lockrufen aus dem Ausland eisern widersteht.

Mit Berchtold im Rücken soll Lawaree noch gefährlicher werden, allerdings will van Acker den 28-Jährigen, der aus Bochum kam, vorerst noch nicht zuviel Druck aufbürden: "Wenn er sich wohl fühlt, wird er seine Leistung bringen."

Vorbereitung mit Schönheitsfehlern

Die Vorbereitung lief nicht nach Wunsch des Trainers. Van Acker, nach eigenem Bekunden ein Sommermensch, beklagt die schlechten Trainingsbedingungen bei Schnee und Eis.

Nur das Trainingslager in Imola schien besser zu werden, "aber dann war nach zwei Tagen der Platz kaputt."

Bis zum Frühjahrs-Start beim GAK müssen die Defizite aufgearbeitet sein, "konditionell haben wir aber sicher gut gearbeitet."

Wohin die Reise geht, glaubt van Acker nach den ersten drei Runden zu wissen: "Wir wollen uns nach oben orientieren, aber wir beginnen mit zwei Auswärtsspielen und haben dann Sturm zuhause. Das wird schwer."

Sigi Lützow

Quelle: http://www.sport1.at/coremedia/generator/s...id=1905776.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tja

die 4er kette steht

spätestens seit dem St.Gallen spiel ist klar das er für uns aufwärts geht

da kann sich der GAK ersatz goalie warm anziehen

und tolja sich zurücklehnen

Bregenz ist im Frühjahr wieder in TOPFORM

zieh dich warm an ÖSTERREICH!!

und am ende des jahres heißt es wieder

UI-CUP OOOO-OOO

UI-CUP OOOOO-OOOOOO :support::support:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.