SturmfanDöblingMitCape

Members
  • Gesamte Inhalte

    4.030
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    3

SturmfanDöblingMitCape last won the day on 17. Januar

SturmfanDöblingMitCape had the most liked content!

1 User folgt diesem Benutzer

Über SturmfanDöblingMitCape

  • Rang
    Postet viiiel zu viel
  • Geburtstag

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Sturm Graz
  • Beruf oder Beschäftigung
    VWL
  • Lieblingsspieler
    Marko Arnautovic
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Deutschland
  • Lieblingsbands
    Genesis
  • Am Wochenende trifft man mich...
    mit einem Bier in der Hand ;-)

Letzte Besucher des Profils

3.955 Profilaufrufe
  1. @DaWüde du hast in deinem obrigen Post schon recht, aber wenn man einen Fehler wie die Foda-Verlängerung macht, dann kostet dass in 2 Jahren halt - mit den Nebengeräuschen - ähnlich viel wie ein Matic-Transfer. Und womit will man einen Piesinger-Verbleib bitte rechtfertigen? Bei einem (Hausnummer) Nutz kann man immer sagen: Neuer Klub, neues System, unsere Idee hat nicht ganz funktioniert, blablabla, bei Piesinger weiß man, was man bekommt, er hat jetzt viel Spielzeit, zeigt nichts. Warum solls plötzlich besser werden, wenn man zB bei Gratzei davon ausgeht, dass er das Level fix nicht halten wird können? Aber gut, ich war von Kreissl am Anfang schwer begeistert, seit dem Winter gabs eigentlich nur Fehlentscheidungen. Ich hoffe halt in unser aller Interesse dass er wieder die richtigen Entscheidungen trifft und wünsche alles Gute...
  2. Also kann uns eigentlich eh nichts mehr helfen? Oder hast du als Mensch, der sehr viel näher am Klub als der typische ASB-User ist, da irgendetwas anderes vernommen? Weil bisher siehts so aus, als müssten wir noch mindestens 2 Jahre die billige Foda-Beweihräucherung der beiden Groupies ertragen... E: Warst mit deinem oberen Posting leider schneller - vielen Dank für das ausführliche Statement.
  3. Tjo, wenn wir halt so ein enorm komplexes, schwer zu durchschauendes System hätten, für dessen Spielzüge man genau die Spieler mit einer gewissen Fähigkeit oder Stärke brauchen würde... Man sieht hat von den tollen, auf eine eng an des Trainers Strategie angepasste Transferpolitik nichts, statt dessen überlegt man offenbar ernsthaft, einen Spieler zu verlängern, der Runde für Runde enttäuscht, kein Talent mehr ist, nicht mal ein Wigenbauspieler ist, und außer einem starken Frühjahr seit 3 Jahren nichts gezeigt hat - sprich: Mir gehts da wie dem @OoK_PS : Wenn Kreissl Piesinger verlängert, dann soll er sich mit den beiden Top-Journaisten in eine Reihe stellen und einfach gehen, wurscht um wie viel sympathischer und kompetenter als GG er im persönlichen Gespräch zu sein scheint.
  4. Top Posting - genau wegen soetwas ist das ASB eine Bereicherung. Es ist halt leider schon so: In einer halbwegs normalen, seriösen Liga geht der Klub-Präsi zum Kleine-Boss gzw Krone-Lokalchef und sagt ihm, dass eh alles leiwand ist aber er bitte in seiner Sport-Redaktion einen anderen Journalisten als Sturm-Berichterstatter abstellen soll. Oder noch besser: Man macht das delikat über einen gemeinsamen Bekannten. Ansonsten wurde eh schon viel gesagt, die momentane Situation ist für den Verein halt schädlich und teilweise peinlich. Ärgster Provinzstadl - so sad!
  5. Fürn Tooli werd ich auf meiner morgen nach Mariazell, in der heiligen Steiermark gelegenen Wallfahrsdestination noch ein Gebet einlegen, beim von mir extrem geschätzten Wüden ist hingegen schon - zumindest in dieser Beziehung - Hopfen und Malz verloren Na ich weiß schon, dass zB der Standard extrem Wien-lastig ist, aber es geht eben darum, etwas zu ändern. Der Standard ist zB (politisch betrachtet leider ) ein Medium, dass in Städten wächst, in Graz sicher zumindest durch die Uni enormes Potenzial hat, und finanziell eine interessante Zielgruppe anspricht. Warum also nicht von der Vereinsspitze da eine Annäherung versuchen, bzw. was hat man denn zu verlieren? Wie gesagt, immer unter der Prämisse, mit den Bossen der Kleinen Zeitung ein gutes Einvernehmen zu haben, aber man muss als Verein und Objekt der Interesses schon versuchen, nicht der Getriebene zu sein, sonst gehts uns langfristig wie der Lady Di! Und es kann wirklich nicht sein, dass der halbe Klub von zwei unterdurchschnittlichen Journalisten vor ihnen und ihrer Galionsfigur hergetrieben wird. Also bitte mal mal eiun bissl übern Tellerrand blicken - Danke!
  6. Okay danke, das ist komplett an mir vorbei gegangen. Hab zu der Thematik nur den aktuellen Bericht auf der Sturm-HP gelesen, wo Gratzei sehr, sehr gelobt wurde und es keine Auskunft über seine geplante Rolle gab.
  7. Er kann von mir aus auch gerne den Klub verlassen, ich wüsste aber nicht, was wir sonst tun sollen? Extra eine österreichische Nummer 2 holen? Einen jungen Spieler am Wochenende auf die Bank zwingen, wenn er eine Liga tiefer die dringend notwendige Spielzeit bekommen könnte? Ich hab kein Anzeichen gesehen, dass Lück nicht das Zeug hätte, in der BuLi solide zu spielen, mMn fehlt ihm nicht viel auf Gratzei, der momentan halt ziemlich gut drauf ist, zB gegen Altach. Da ists keine Schande, wenn man nicht vorbei kommt, besonders bei so einem rotationsfeindlichen Trainer wie Foda.
  8. Jupp, finde er hat sichs durch seine Leistungen verdient. Es ist auch gut, dass man auf der Position jetzt nicht unbedingt ein Fass aufmacht. Ehmann sollte jetzt in eine höhere Liga als die RL verliehen werden und ordentlich Spielpraxis sammeln, Lück als Nr. 2 auf der Bank sitzen, denn was bringts einem Ehmann, wenn er am Bankerl sitzt?
  9. Hat er sich durch seine heurigen Leistungen verdient und war eine kluge Entscheidung des Vereins. Ich finde wir sollten das aber eher im Transferfredl diskutieren.
  10. Ja gut, ich verstehe schon was du meinst, aber das hängt ja nicht nur an Petzi persönlich, sondern es werden ja mehr Sturm-Fans in der Sportredaktion arbeiten. Außerdem wird die Kleine ja nicht Sturm sponsern, und den Verein gleichzeitig "schlecht reden" - das würde doch gar keinen Sinn ergeben!?
  11. Stimmt schon, nur warum solls jetzt so lässig sein? Der Einzige, der nie kritisiert wird, ist der Trainer. Alle anderen werden vom Petzi eh kritisiert, wenns nicht so läuft. Als Jauk wäre ich nicht daran interessiert, dass einer meiner Angestellten so viel mediale Macht hat, das fängt bei den Gehaltsverhandlungen an und hört damit auf, dass auch seine eigene Gestaltungsfreiheit eingeschränkt wird.Ich seh auch nicht wie Leute wie Ticar plötzlich über Sturm oder Jauk herfallen würden... Aber ja, ändern wird sich da natürlich leider eh nicht viel, der Jauk ist ws ein ganz guter Verwalter, aber leider kein Gestalter. Und da die Konkurrenz nicht schläft, wird in der Regel dann Jahr für Jahr die Masse, die man verwalten kann, etwas kleiner.
  12. Mal sehen, ich hab jetzt auch keine "große Angst" vor Djuricins Qualitäten, aber er konnte den Laden stabilisieren, und wie gut er fachlich wirklich ist, wissen ja auch nur die Rapidler oder Leute, die regelmäßig das Training beobachten. Mal sehen, die GF von Rapid wissen ja auch, dass sie momentan einen Haufen teurer Spieler haben, die sie nicht los werden, aber nicht die nötige Qualität für die Meisterschaft haben - also nehmen die da mMn eine kleine Übergangssaison in Kauf, in der Djuricin halt auch als 3. als erfolgreich gilt - und das sollte er mit der Mannschaft schon schaffen. Was dann ist, weiß man im Fußball ja eh nie. Viel spannender finde ich aber, wie sich Rapid da im Athletik-Bereich aufstellt. Die haben mit Beretzki einen Top-Mann, dann einen eigenen Mann für die Reha und mind. 2 Physio-Trainer, dazu einen eigenen Athletik-Trainer für die Amas... Das ist halt etwas, wo Sturm mMn auch den Fokus hinlegen muss, getreu dem Motto: Wenn du dir schon nicht die besten Techniker und den besten Trainer leisten kannst, dann musst wenigstens schauen, dass du körperlich mehr als ebenbürtig bist...
  13. Naja, sicher ists eine wohl einzigartige Situation was die beiden Redakteure da aufführen, nur ists halt nicht so, dass man denen zu viel Macht zusprechen sollte. Ich denke, die meisten Leute sind nicht blind, und auch trotz deren massiver Propaganda wird Foda nicht beliebter, und das - wenn man nach den reinen Zahlen geht - nach einer für unsere Verhältnisse sehr erfolgreichen Saison. Wenn da zB der Saisonstart ähnlich durchwachsen ist wie das Frühjahr wirds für Foda ungemütlich, besonders im Stadion oder auf Facebook. Kreissl hat das eh zum Teil schon gecheckt, dass gewissen Journalisten nicht zu trauen ist, war ja ein schöner Coup von ihm, als er damals Sturmnetz ebenfalls zu einem Termin eingeladen hat. Der Verein - sprich die Führung um Jauk, Tebbich und Kreissl - müsste halt versuchen, was auch andere Organisationen, zB in der Politik machen, wenn sie mit den Medien unzufrieden sind: Zwar weiterhin ein korrektes Verhältnis anstreben, aber vermehrt Inhalte selbst produzieren und verbreiten. Sei es über die Website, sei es über Facebook, da kann man den Inhalt komplett selbst steuern, und ich finde, da ist bei Sturm noch sehr viel Platz nach oben, wie oft wird denn ein Sturm-Mitarbeiter dort vom zB Fasching interviewt? Da ist der Nachteil, dass man nur Leute erreicht, die aktiv nach News zu Sturm suchen, während man in Mainstreammedien wie Kleine oder Krone halt werbewirksam auch den Zufallsleser über den Weg läuft, der sich dann vl mal denkt: "Ahh was neues bei Sturm, wann war ich denn das letzte Mal im Stadion? Vl sollt ich mal wieder hingehen..." Man sollte daher von Seiten des Vereins vermehrt auf andere Medien zugehen, sei es im Inet, sei es der ORF, DerStandard, und sich so ein wenig unabhängiger zu machen. Da die Kleine aber Sponsor ist, wäre es wahrscheinlich am intelligentesten, Jauk schnappt sich den Kleine-Boss und erklärt ihm, dass man lieber mit anderen Journalisten als dem Pezi zusammenarbeiten würde, und bietet der Kleinen dafür ein paar Goodies an, zB ein paar VIP-Tickets. Dann kann sich der Franzi gerne bei nem Rindfleischerl ausheulen, jedem normalen Menschen, der gerne eine objektivere Berichterstattung hätte, wäre geholfen. Und kommts da bitte nicht mim Redaktionsstatut, da steht nämlich auch nicht drinnen, dass ein Medium Einzelpersonen auf Lebzeit eine Bühne geben muss, um bestimmte Sachverhalte komplett zu verdrehen.... Es ist halt bezeichnend, dass man sich nicht mal in dieser Frage durchsetzen und für eine positive Veränderung sorgen kann.Manchmal sollte man sich schon fragen, wie da Macher wie Zar Hannes vorgehen würden...
  14. Na, ich hab ja meinen eigenen... Schade, dass es nicht bis 24h gedauert hat, aber gut, bin auch selber schuld, dass ich mir bei sowas immer recht lang Zeit lasse
  15. Na schade, die Umfrage ist anscheinend schon abgeschlossen...