shankly

Moderator & Gremium
  • Gesamte Inhalte

    13.725
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

8 User folgen diesem Benutzer

Über shankly

  • Rang
    meh
  • Geburtstag

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Bestes Live-Spiel
    ...
  • Geilstes Stadion
    Horr des Bösen.
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Altavista.

Letzte Besucher des Profils

16.531 Profilaufrufe
  1. Informationen weitergeben, seine Meinung sagen und mithelfen, die Diskussionskultur zu heben? Du bist wirklich ekelhaft gut! Bist du Schwede oder Kanadier?
  2. Ich weiß noch immer nicht, ob das Satire ist oder im Ernst geschrieben. Aber ich denke, ich werd's mir morgen im Büro ausdrucken und irgendwo gut sichtbar für die Mehrheit aufhängen. Das muss man auskosten. Besonders schön zu lesen war der Teil über Murg. Der passt dort schon gut hin!
  3. Welche Leute willst du anlocken, wenn du 40 Jahre alte Geschichten erzählst? Einen echten emotionalen Bezug zu Anderlecht haben wahrscheinlich nur mehr Pensionisten und ein paar sonstige Leute, die damals dabei waren. Da zieht ein CL-Gegner (leider?) mehr. Bei Porto oder Atletico kann man wenigstens die letzte richtig geile Phase wieder aufwärmen. Bremen mit Kapitän Junuzovic hat einen guten Namen in Österreich, das kann man auch gut verkaufen. Die Story muss passen.
  4. Die Neugier wird am Ende siegen. "Gemma Stadion schauen" lockt kurzfristig sicher einiges an Laufkundschaft an. So eine Eröffnung gibt es ja auch nicht so oft. Die Austria müsste das dann halt auch richtig groß aufziehen. Das darf nicht nur ein Spiel sein, sondern ein richtiger Kirchtag, damit möglichst viele Leute möglichst lange bleiben. Leider werden auch 2018 sehr viele Menschen nicht wegen "Austria gegen Gegner X" kommen, sondern nur wegen "Gegner X bei der Austria". Da muss ein sehr großer Name her, den man gut vermarkten kann. Oder eine sehr gute Idee. Das Figo-Spiel damals war viel, viel lustiger als gedacht. Beim Spiel gegen den BVB zur Eröffnung der Ost (Oktober 2008) waren jedenfalls fast 11.000 Leute da. Im Spiel davor (Altach) noch ohne Ost 6.200, in den Spielen danach 8.900 (LASK), 9.000 (Sturm), 12.200 (Derby)... und 5.300 gegen Ried. Aber da war's schon kalt und es hat geschneit. Also ja, ein Eröffnungsspiel zieht definitiv Leute an. Und wenn es danach nicht gerade regnet oder schneit, bleiben sie sogar...
  5. Da beschwerst dich im anderen Thread, dass die Austria so beliebig ist. Nicht zu unrecht, wie ich meine. Aber dann kommt mal etwas, das wirklich halbwegs durchgezogen wird und ein positives Image verschafft (Nachhaltigkeit etc.), das passt dir aber auch nicht, weil es ja so aufgeblasen ist. Irgendwie komisch, aber gut.
  6. Das ist wahr. Das stört mich an der Nord auch etwas. Aber irgendwo muss man solche Einrichtungen unterbringen. Hätte man sie auf die West gegeben, hätten sie halt diese Tribüne verschandelt. Nur ist es auch ein Luxusproblem, denn wenn die Nord einmal aus allen Nähten platzt, muss man sich ohnehin einen weiteren Ausbau überlegen (bzw. wäre das eine Sensation). Ja klar. Eine volle Tribüne in der Südstadt. So wie bei jedem Auswärtsspiel bei der Admira meinst? Da geht das Stadion ja über vor lauter Violetten, die sonst nie ins Happel gehen würden. Das sind absolute Wunschträume.
  7. Das Gerücht hält sich, ja. Aber mal im Ernst - wo sieht man den Zusammenhang? Besucht MK jeden Logenbesitzer einmal im Jahr persönlich und hat darum keine Zeit für Fanarbeit? Mir sind die VIPs wurscht, wie gesagt. Wenn sie keine Sekunde vom Spiel sehen, weil sie lieber geröstete Leber essen, stört mich das kein bisschen. (Auch wenn ich es persönlich nicht nachvollziehen kann. Aber jeder, wie er meint.) Ich sehe bloß den Vorteil nicht, den ich davon haben sollte, wenn sie das nicht mehr tun. Weniger VIPs oder Business-Gäste (wer auch immer das sein soll) machen mir weder das Bier billiger oder besser, noch sorgen sie für schönere Fanartikel. Wenn die VIP-Tribüne komplett leer wäre, könnten wir "Normalos" genau dieselben Probleme haben. Oder auf den Punkt gebracht: ein voller VIP-Sektor UND gute Fanarbeit schließen sich nicht aus.
  8. Ich weiß nicht, wie es dir geht. Aber mich hat noch kein einziger VIP davon abgehalten, ins Stadion zu gehen. Im Normalfall sehe ich diese Leute auch nicht. Insofern kann ich nicht einmal sagen, ob die angelockt werden oder von selbst kommen oder inwiefern deren Anwesenheit mein Stadionerlebnis einschränkt. Ich würde ja gerne schimpfen und sagen, die VIPs nehmen mir etwas weg. Ich wüsste nur nicht, was das sein soll. Das Essen vielleicht, wobei sich der Verein ohne Loge wahrscheinlich noch weniger Würstl leisten könnte.
  9. In England will aber jeder ins Stadion gehen. Bei uns nicht. Die Karten sind eh schon teuer genug für das Gebotene. Und wer zahlt eher 30-40 Euro für ein Match - der Familienvater, der genauso gut mit seinen Kindern nach Schönbrunn oder ins Kino gehen kann, oder das "Gesocks", das vielleicht sonst kein Leben hat? Wo wird denn eigentlich die Hauptkamera im Horr positioniert? Wie gehabt auf der Süd? Die neue Nord im Bild zu haben wäre wichtig, um das Stadion im TV mächtig und attraktiv rüberzubringen.
  10. Das weitere Schicksal von Heiko Vogel beim FCB spricht ja nicht gerade dafür. Warum hat man den eigentlich rausgeworfen?
  11. Das wäre wünschenswert.
  12. Jedes Mal zehn Minuten Monolog, bevor etwas passiert? Ja, das klingt nach unserer Kurve.
  13. Zu allen drei Punkten sag ich grundsätzlich Ja. Aber ein gemeinsamer Nenner ist vielleicht zu wenig. Offenbar besteht abgesehen von persönlichen Kontakten an der Szene selbst nicht besonders viel Interesse. Sie hebt sich auch nicht ab. Das Erlebnis "Fankurve" würde sicher noch bei vielen ziehen. Aber da sind "wir" im Vergleich zu anderen Vereinen einfach zu gesichtslos. Bei Rapid, bei Sturm, sogar bei der Vienna weiß man, was man bekommt. Man kann über ihre Spruchbänder lachen ("promt"), aber da geschieht wenigstens was. Unsere bringen da nichts rüber. Ist aber auch klar, wenn man schon bald acht Jahre nur mit sich selbst beschäftigt ist. Da ist Kreativität und Witz nicht mehr im Vordergrund. Wir haben gegen jeden Gegner dieselben Gesänge (obwohl sich das meinem Empfinden nach gebessert hat). Die Vorsänger waren schon im Horr nicht das Gelbe vom Ei. (Ganz unabhängig, was man persönlich von Mani halten mag, ein guter MC war er im Vergleich zu seinen Vorgängern einfach nicht, Bemühen hin oder her. Zum Kicken gehört Talent, zum Stimmungmachen auch.) Ich denk, schon mit mehr Kreativität und Witz erreicht man mehr Leute als mit durchgekauten Ultra-Phrasen. Das sollten die doch auf die Reihe kriegen, dann kann man auch "Außenstehende" wie mich wieder abholen.
  14. Unerhört! Rapid darf gerne bei Zuschauern auf Platz eins und in der Tabelle Vierter mit Potenzial nach unten sein. Wie es sich gehört.
  15. Markus Suttner wurde am Ostersonntag ein Mitglied im Klub Ü30. Happy Birthday!