thenil

Members
  • Gesamte Inhalte

    52
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über thenil

  • Rang
    Amateur

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SV Ried 1912

Letzte Besucher des Profils

3.995 Profilaufrufe
  1. besten dank für die info
  2. das kann ich dir leider nicht beantworten, da ich die bestellung nicht abgeschlossen habe. ich vermute aber, dass die tickets versandt werden (zumindest habe ich auf die schnelle nichts bzgl. print@home auf der ticket-seite finden können).
  3. bzgl. SCO-ENG: wenn du dich bei http://www.supporters.scottishfa.co.uk/ anmeldest und eine membership kaufst (£ 55), hast du vorkaufsrecht für alle heimspiele, somit sollte england home auch möglich sein. ich habe mir diese membership im hinblick auf dieses spiel bereits letztes jahr gekauft und hätte sogar für england away tickets bekommen (hab es interessehalber zum vorverkaufsstart versucht) bzgl. old firm: hier kann ich leider nicht dienen, wäre aber ebenfalls über infos, möglichkeiten etc. dankbar, steht nämlich auch schon länger auf meiner to-do liste.
  4. haben im juni voraussichtlich 4 tage edinburgh geplant, hat jemand tipps für hotel/motel/b&b (am besten zentral)? tagestour ab edinburgh in die highlands empfehlenswert, oder ist hierfür generell 1 tag zu knapp? kann jemand anbieter für die highland-touren empfehlen?
  5. ich kann dir folgenden reiseführer (für osten+zentrum) empfehlen: https://www.amazon.de/Australien-Zentrum-besten-Campmobil-Mietwagen/dp/3896625322/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1480495490&sr=1-4&keywords=Veronika+Pavel+australien+osten+und+zentrum
  6. wurde echt wieder zeit
  7. ..... zwischen schmäh und peinlich .......

    Peinlich ist eher dein Beitrag darauf :facepalm:

  8. wir können halt zwischen schmäh und peinlich sehr gut differenzieren
  9. scheinbar haben eure aufstiegstour shirts von letzter saison zu wenig eingebracht, wenn man jetzt auf diesem wege geld eintreiben muss...
  10. freu mich schon auf den einen oder anderen yaya/kolo toure chant im celtic park
  11. bin schon gespannt, ob die rangers nächste saison paroli bieten können, wäre auf jeden fall wünschenswert (natürlich mit dem besseren ausgang für celtic ). die schottische premiere league sollte mit dem old firm jetzt auch wieder interessanter werden, die letzten jahre waren einfach zu sehr von celtic dominiert (so ehrlich muss man sein).
  12. nachdem auch noch scott brown vergab, wars klar für mich, dass das nix mehr wird, schade...
  13. nein, geht nicht auf kasse, ist aber aufgrund der entfernung zu bratislava für mich am einfachsten.
  14. ich hatte Anfang Februar in der Excimer-Klinik Bratislava meine Laser-OP, nachstehend mein Bericht: 1. Kontaktaufnahme: Lief ausschließlich per Mail, habe eine Terminanfrage gesandt und bekam unmittelbar einen der vorgeschlagenen Termine bestätigt. Hotel wurde auch gleich über die Klinik gebucht. 2. Ankunft / Kontaktaufnahme mit Klinik: Nach Ankunft und einchecken im Hotel habe ich, wie vereinbart, unter der angegebenen österreichischen Tel-Nr. angerufen und ich bekam die Info, dass ich am nächsten Tag um 08:30 Uhr mit dem Shuttle vom Hotel abgeholt und in die Klinik gefahren werde. 3. Voruntersuchungen / Aufklärungsgespräch: Nach der kurzweiligen Fahrt in die Klinik (ca. 10 Minuten) wurden wir von dem sehr freundlichen deutschen Mitarbeiter in die Klinik geführt. Dort übernahm dann ein anderer deutscher Mitarbeiter und übergab uns diverse Info-Folder und Formulare zum Ausfüllen. Anschließend ging es dann bereits zu den ersten Voruntersuchungen, diese dauerten den ganzen Vormittag und man wurde informiert ob die OP ohne/mit Einschränkung möglich ist. Es folgte noch ein ca. 1 stündiges Aufklärungsgespräch (hier wurde wirklich alles sehr verständlich erklärt und es konnten anfallende Fragen gestellt werden), dort bekam man auch das Care-Paket für die Nachbehandlung und am Ende erfolgte die Barbezahlung. 4. Die Laser-OP: Am frühen Nachmittag wurde mit dem Eintropfen der Betäubungstropfen begonnen (ca. alle 10 Minuten bis zur OP) und man wurde einzeln aufgerufen und kam dann in das Vorzimmer des OP-Saals. Man erhielt eine Schutzhaube + Schutzhüllen für die Füße. Im OP-Saal angelangt, wurde nochmal der Name überprüft und es ging los. Die gesamte OP dauerte ca. 10-15 Minuten, wobei ich sagen muss, dass für mich das Aufreiben der Hornhaut das unangenehmste an der ganzen Sache war. 5. Nach der Laser-OP: Nach der OP ging es zurück ins Hotel und es wurde empfohlen wenn möglich 1-2 Stunden zu schlafen und anschließend einen kleinen Spaziergang in der frischen Luft zu unternehmen. Aufgrund meiner stark tränenden Augen war jedoch nicht an Schlaf zu denken und wir machten einen kleinen Spaziergang in der Altstadt. Die ersten beiden Tage (und Nächte) nach der OP waren wirklich äußerst unangenehm und schmerzhaft, ich konnte kaum schlafen und hat große Schmerzen und die Augen tränten ununterbrochen. Am 3. Tag wurden die Schmerzen und das Augentränen weniger und ich hatte die erste Nachuntersuchung bei meinem Augenarzt. Aufgrund der Tatsache, dass die Hornhaut des linken Auges noch nicht genügend verheilt war, wurde das Entfernen der Schutzlinse auf den nächsten Tag verschoben. Am 4. Tag wurde dann die Schutzlinse eigenhändig entfernt und ab diesem Zeitpunkt ging es bergauf, Schmerzen bzw. das Kratzen der Schutzlinse verschwand. In den ersten beiden Wochen schwankte die Sehleistung, anfangs konnte ich eigentlich mit beiden Augen gleich gut sehen, in der 2. Woche (nach Entfernen der Schutzlinse) wurde die Sehleistung meines rechtes Auges ein bisschen schlechter (Sehleistung war jedoch nie unter 90 %). Dies änderte sich dann in den darauffolgenden Wochen (4 Wochen nach entfernen der Schutzlinse) wieder und es wurde bedeutend besser. Man merkte einfach von Tag zu Tag eine Verbesserung bzw. ist meine Sehleistung mittlerweile stabil (seit Woche 6 / 7 nach entfernen der Schutzlinse). 6. Tropfenplan / Nachbehandlung: Ich hatte ehrlich gesagt ein wenig Respekt vor dem Eintropfen, da dies ja mind. 3 Monate nach der OP eingehalten werden musste. Es wird aber sehr schnell zur Routine. Hierzu muss ich das Klinikpersonal erneut positiv erwähnen, da mir einer der deutschen Betreuer kurz nach der Abreise noch eine andere Flasche mit Tränenflüssigkeit (ohne Konservierungsmittel) mitgab, da er vermutete, dass ich die üblichen Tropfen (Hpyromeloza) aufgrund der Augenrötung/Irritation nicht vertrage. Er sollte recht behalten und mir ging es mit diesen Tropfen wesentlich besser und ich blieb, nach tel. Rücksprache mit der Klinik, bei den konservierungsstofffreien Tropfen. Seitdem versorge ich mich mit Hylo-Fresh (wurde mir in der Apotheke empfohlen), mit 1 Flasche (Kosten 9,95) komme ich ca. 3 Wochen aus. Vorgegeben ist auch, mindestens 6 Monate nach der OP im freien eine Sonnenbrille zu tragen, da die Augen vor UV-Strahlen geschützt werden müssen. Fazit/Hinweise: Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und sehr froh diese Entscheidung getroffen zu haben. Auf jeden Fall würde ich empfehlen, mit einer Begleitperson anzureisen, da es den Tag der OP bzw. den Abreisetag wesentlich erleichtert. Aus eigener Erfahrung ist es sehr wichtig, trotz der möglichen anfänglichen Schmerzen bzw. Sehleistungsschwankungen im Heilungsverlauf positiv zu bleiben und sich genügend Ruhe zu gönnen. Am Ende macht sich dies alles bezahlt und man erhält dafür eine gänzlich neue Lebensqualität. Bzgl. Klinik kann ich nur Positives berichten, man fühlt sich wirklich gut aufgehoben und merkt die Professionalität in allen Bereichen. Ich bzw. meine Begleitperson hatten den gesamten Aufenthalt aufgrund der Freundlichkeit und Betreuung ein sehr gutes Gefühl.
  15. ok bis nach paris-montparnasse finde ich jetzt auch bereits buchbare züge. (habe vorher nur mit endhaltestelle cdg flughafen gesucht) da wir aber am selben tag heimfliegen, möchten wir gleich direkt zum flughafen cdg, somit müssen wir noch warten.