Vöslauer

Members
  • Gesamte Inhalte

    12.053
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

Vöslauer last won the day on 30. März

Vöslauer had the most liked content!

Über Vöslauer

  • Rang
    Prickelnd
  • Geburtstag 27.10.1989

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Niederösterreich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Deine Handynummer
    555-Nase
  • Lieblingsverein
    SK Sturm Graz
  • Selbst aktiv ?
    Hobbymannschaft
  • Beruf oder Beschäftigung
    Angestellter
  • Bestes Live-Spiel
    SK Rapid Wien - SK Sturm Graz 1:5
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Alle ÖFB-Spiele unter Hicke....
  • Lieblingsspieler
    Zinedine Zidane, Mario Haas, Marko Arnautovic
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Serbien, England, Mexiko
  • Geilstes Stadion
    Celtic Park
  • Lieblingsbands
    Quer durch

Letzte Besucher des Profils

11.075 Profilaufrufe
  1. Die Zeit in Q1 war schon nicht berauschend und ein gewagter Poker von Mercedes, dort hätte man Hamilton schon länger fahren lassen sollen, in Q2 hat man es erneut versaut.... dann kam auch noch das ziemlich langatmige "FIA-Wiegen" dazu. Ein gebrauchter Tag, Hamilton wünsche ich noch viel Spaß in Baku und Singapur, was er auf den Stadtkursen in Sotchi und Monaco bisher gezeigt war armselig in Sachen Setup-Wahl. Ob das an Hamilton liegt oder er gegen das Reifenmanagement auf solchen Strecken machtlos ist, weiß man natürlich nicht. In Monaco gibt es normalerweise kaum einen besseren Fahrer als Hamilton, aber ohne Vertrauen reißt man nichts. Sollte morgen nichts außergewöhnliches passieren wird es ein totes und langweiliges Rennen. Ohne Defekt sind Vettel die 25 Punkte fix, wenn man eines weiß, dann das Ferrari nicht zulassen wird, dass Kimi unmittelbar vor Vettel die Zielflagge sehen wird.
  2. Danke, alle leider nicht - ein Augustin kostet bekanntlich € 2,50, 50% darf sich der Verkäufer behalten und das steuerfrei. Da ich auch am Wochenende bei der U-Bahn deines Vertrauens stehe, brauche ich nur 66 Exemplare pro Tag verkaufen (es reichen auch weniger, da man mit mir Mitleid hat und gerne noch Trinkgeld rauflegt) um gut über die Runden zu kommen. Du müsstest mal meine Chefs sehen... Bentley, Maserati, Aston Martin vor der Augustin-Zentrale, ein goldener Springbrunnen sozusagen die Branche. Aber Spaß beiseite, leider schaut die Realität für Augustin-Verkäufer nicht so rosig aus (weils einfach nicht mehr ca. 10 pro Tag verkaufen...) obwohls teilweise echt lässige Kerle sind, Respekt davor! Die eigentliche Quintessenz meiner Aussage war: Es war in der Früh verdammt wenig los auf den Straßen (=Autobahn/Verkehr), insofern war es logisch, dass bei uns im Büro auch weniger los sein wird da alle Lieferanten/Kunden etc. sich schon über die Häuser gehaut haben. Und so war es auch.
  3. Genau das macht mir ja Sorgen.
  4. WTF?!?!?! Wenn diese Schlagzeile einmal bei einer A-WM (Erwachsenen-WM) auftaucht, fress ich einen ganzen Besen und stream es für das ASB.
  5. So wenig los wie auf der Straße.... heut ists wirklich für die Fisch. Alle scheinbar schon längst im verlängerten Wochenende.
  6. Pavlovic, Zeljko
  7. Nach der Razzia bei Mercedes/Daimler munkelt man in der Automobilbranche, dass noch eine wahre Flut an Klagen den Konzern entgegenfliegen könnten. Das Ausmaß der Manipulationen soll dem von VW nicht um vieles nachstehen. Bei Renault erhärtet sich auch der Verdacht, dass man bereits über 20 Jahre bei diversen Abgasetests wissentlich betrogen hat, Anfang des Jahres wurde das noch dementiert von den Franzosen. Währenddessen gibt es auch eine neue US-Sammelklage gegen den General Motos Konzern in den USA. Wenns bald wirklich alle Autobauer betrifft, wovon eigentlich auszugehen ist ("schummeln" tun sowieso alle, manche aber im legalen Rahmen) bin ich ja gespannt wer am Ende wirklich die zig Milliardenstrafen blechen wird müssen. Der Kunde und noch viel mehr der Steuerzahler darf sich freuen.
  8. Ergänzend dazu: Da hat er aber Recht, in die Kurve haut es mich auch meistens rein. Wobei ich bei F1-Games in Monaco denke ich schon überall gecrasht bin. Wenns technisch möglich wäre, hättens mich vermutlich auch schon aus dem Wasser rausfischen müssen. In Monaco gebe ich Stroll aber den Welpenschutz, da hat ein Verstappen z.B. noch nie ein Ziel gesehen und inkl. allen Trainings vermutlich schon jede Wand geküsst die man nur küssen kann. (letzes Jahr hat er sogar für 3 Unterbrechungen auf 3 verschiedenen Stellen gesorgt ) Der Unterschied: Verstappen war dabei auch immer wie ein Narr schnell unterwegs.... bei Stroll trifft momentan nur den Narr zu.
  9. Oida du Sack, ich beneide dich. Und Hunger hab ich jetzt auch schon gewaltig, um 07:53
  10. Großer Preis von Monte Carlo Das Highlight dürfte vermutlich schon am Samstag (Qualifying) stattfinden, überholen in Monaco ist aufgrund den aktuellen Gegebenheiten in der Formel 1 vermutlich unmöglich. Spektakuläre Sternstunden wie einst das legendäre Überholmanöver von Lewis Hamilton im Mclaren gegen Michael Schumacher daher nahezu ausgeschlossen. Nach den ersten Trainings zeichnet sich ein eindeutiges Bild ab: Sebastian Vettel ist der Mann den es zu schlagen gilt. Mercedes prophezeite Probleme mit dem großen Radstand (das größte Auto im Feld, eher ein Nachteil auf engen Straßenkursen) wurden im zweiten Training sichtbar. Welches man sich zudem mit einer zu aggressiven Setup-Änderung vollkommen versaut hat und wichtige Trainingszeit verloren hat. Das Rennen um die Positionen 2-8 dürfte somit offener denn je sein, denn auch Red Bull und überraschenderweise auch Toro Rosso zeigt endlich wieder einmal Muskeln. Viel Spaß beim Rennen am "Racing-Super Sunday" (Indy 500 im Anschluss aus den USA) und genießt den Ausblick!
  11. Eine schwangere Melanie Müller (ehemalige Dschungelkönigin, im ASB aber sicher noch bekannter durch ihre Pornos)
  12. Ein Upvote für den Salat als auch für die geilen Patschen.
  13. Unterm Strich verstehe ich beide Seiten irgendwie aber auch beide Seiten irgendwie nicht. Ich glaub einen alleinigen Sündenbock kann man nicht ausmachen, zumindest so lange nicht bis man wirklich jede Einzelheit weiß. Und die kennt niemand, bis auf die Herren Ulmer und Koller. Meiner Meinung nach, quasi als Quervergleich zur Privatwirtschaft, gibt es einfach ein "halbertes krank sein" nicht. Für mich ist das immer fadenscheinig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich als Märtyrer für Red Bull Salzburger opfern will aber genau diese Bereitschaft für den ÖFB nicht bieten kann. Wenn Not am Mann ist, wie aktuell, dann muss ich auch da die Zähne zusammenbeißen. Zumal ich mir einbilde, dass Ulmer mittlerweile schon 2-3 genau dann absagen musste, aus welchen (vermutlich auch nachvollziehbaren) Gründen auch immer, als er eine (echte) Chance hätte erhalten können. Einen Hochzeittermin plant man ja auch nicht 3 Wochen vorher, insofern muss er schon lange gewusst haben, dass er eigentlich den Termin freihalten müsste. Denn vor Monaten wusste er sicher nicht, dass er zu dem Zeitpunkt "überspielt" sein wird. Und falls er es doch wusste, dann würde das sowieso schon alles aussagen. Koller hingegen, ja warum er Ulmer zu oft "übersehen" hat wissen die wenigsten Leute. Aber es war halt seine Entscheidung. Die kann und muss man respektieren aber sicherlich nicht zwingend teilen. Und warum er genau jetzt diese mediale Baustelle aufmacht? Da kommt er nicht gut weg. Irgendwie ist eine Unruhe spürbar, ich empfinde aktuell kein Wachrütteln sprich auch keinen positiven Effekt von Kollers medialer Taktik. Bei dieser Gelegenheit ein kurze Anmerkung: Als Constantini und Co. am Werk waren hatte man als "Fan" das Gefühl, dass schon ein Gelsendippel oder Migräne für eine Team-Absage ausreicht. Irgendwie sah man nicht, dass die Spieler Bock auf das Team hätten. Genau das war aber Kollers große Stärke, plötzlich hatte man nach gefühlten Jahrzehnten wieder das Gefühl es sei so. Mittlerweile, nach den Rücktritten von Fuchs (für mich unverständlich vor einer WM!), Özcan, Suttner und solchen Geschichten wie bei Ulmer frage ich mich schon, was hier nur passiert ist?! Es ist nur eine Mutmaßung, aber irgendwas ist da mMn (leider) faul. Gruppenbildung etc. - ich glaub da war/ist was im Busch. Aber wie gesagt, reines Bauchgefühl. (kann auch am Pistazieneis liegen welches ich gerade verdaue ) Und zu der Prödl-Geschichte: Genau die gleichen Gedankengänge wie Koller hatte ich auch als ich Prödls Statement auf Laola1 gelesen habe. Auch wenn ich im Funken den Inhalt der Kritik Prödls verstehen kann, es klang auch für mich nach bissal Raunzerei. Ob sich Koller damit einen Gefallen macht einen routinierten Mann wie Prödl medial zur Brust zu nehmen weiß ich aber auch nicht. Womöglich wäre es besser gewesen, er hätte mit den Herrn Prödl als auch Ulmer persönlich unter 4 Augen ein Gespräch gesucht. Vielleicht, was weiß man schon, ist Kollers Herangehensweise am Ende zwar unpopulär aber dafür gewinnbringend für unser Team. Die nächsten Wochen werden es weisen...