epsnans

Members
  • Gesamte Inhalte

    29
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über epsnans

  • Rang
    Tribünenzierde
  • Geburtstag

Letzte Besucher des Profils

769 Profilaufrufe
  1. Gute 2te Halbzeit! Drazan für mich ein optimaler Joker! Wenn der Gegner anfängt müde zu werden, kann er am Ende enorm von seiner Schnelligkeit profitieren. Wenns so weitergeht hab ich keine Angst dass wir die Liga verlassen. Auf den Flügeln sind wir sehr stark besetzt! Weiter so!
  2. Sollte sich Ried nicht steigern, steht der Absteiger wohl bald fest, wäre aber trotzdem schade um sie.
  3. Naja, umgekehrt könnte man sagen, dass er durch seine Transferpolitik zum aktuellen Misserfolg tatkräftig beigetragen hat. Meistens spiegelt sich die Leistung der Mannschaft auf die Stimmung auf den Zuschauerrängen wider. Daher ist er auch mitverantwortlich für die Tristesse auf den Rängen. Da jetzt auf die "letzten Mohikaner" noch hinzupecken, zeugt von seinem Niveau.
  4. Er will wohl mit aller Gewalt die letzten vertreiben, die sich diesen Schweinskick noch geben..Ab 1:10 zu hören..
  5. Wer sich so in dieser Art in der Öffentlichkeit präsentiert, braucht sich nicht wundern, wenn ihn viele "fallen" sehen wollen. Mit diesem Sky Interview hat er zusätzlich Öl ins Feuer gegossen. Ich hoffe, er macht bald die Fliege!
  6. So wie ich die jungen WBler einschätze, wird kein 2ter Fanclub sei es ultra/support/erlebnisorientiert, der es ernst meint, nicht akzeptiert. Es kommt halt auch auf die Herangehensweise darauf an. Mehr als ein Marketing-Gag scheint aber dieses Projekt nicht zu sein, deshalb auch die berechtigten Diskussionen Die damalige WB war zwar etwas chaotisch unterwegs am Anfang, jedoch wurden schon die Auswärtsspiele besucht und supportet. Natürlich lernt so gut wie jeder Fanclub aus den anfänglichen "Versuchsjahren". Der Vergleich mit dem Damen Projekt hinkt trotzdem etwas..
  7. Ein weiterer Marketing-Gag des Vereins, der zum Scheitern verurteilt ist. Nachdem es noch immer keine wirklich gewachsene Fanbasis beim SKN gibt, versucht man es wiederum mit Zwang und solchen Sinnlosigkeiten, etwas zu bewegen, lächerlich. Wer glaubt die jungen WBler in irgendeiner Form kritisieren zu müssen, der soll bedenken, dass ohne den Nachkommen der Ü30- Gründungsväter, es sehr Dunkel in StP aussehen würde bezüglich Tifo und ähnlichen Aktionen. Sie geben sich Mühe und versuchen das Beste aus der tristen Situation beim SKN herauszuholen, meinen Respekt haben sie. Da jetzt alte Geschichten von Höllenwölfe-WB herauszuholen, verbessert die Lage wohl keineswegs. Es gab durchaus Zeiten, wo man es miteinander versucht und es auch eine Zeit lang funktioniert hat. Es sind eben einige Dinge vorgefallen, die ein Miteinander erschwerten, wo es zu viele persönliche Eitelkeiten vielleicht auch gab. Das alles hat aber mit der momentanen Situation wenig zu tun, es sollte der Blick nach vorn gerichtet werden und nicht zurück!
  8. Auf in den Auswärtssektor, dann brauchst dir keine Gedanken machen..
  9. Genau das macht der Verein nicht bzw lässt den beliebtesten Verein in St.Pölten, nämlich Rapid Wien im eigenen Stadion Fanartikel verkaufen..*kopfschüttel*
  10. Bin da skeptisch, das Thema "Zweigleisigkeit" bei den Fans/Zuschauern in St.Pölten wird immer eine Rolle spielen, zu sehr sind wegen der Nähe zu Wien die Wiener Großklubs bei den Fußballinteressierten verankert. Sieht man immer wieder dass der SKN bei vielen nur als Zweitklub fungiert, ist auch logisch da beim SKN weder Tradition, noch Bundesligavergangenheit vorhanden ist, aber ob sich das Problem großartig in der Bundesliga ändern wird, bleibt fraglich.. Was macht der Verein dagegen? Er veranstaltet Testspiele gegen genau jene Wiener Großklubs um die besagte "Zweigleisigkeit" weiter zu fördern, nur zum Kopfschütteln diese Fanarbeit.
  11. Haben schon recht. Dem SKN fehlts prinzipiell an Fans die sich 100% mit dem Verein identifizieren und auch auswärts fahren. Das ist ein grundsätzliches Problem in der St.Pöltner Fanlandschaft. Sieht man ja auch an der Anzahl der Fanclubs, außer der WB gibts da nichts.. Auch der Verein hat da in der Vergangenheit seine Fehler gemacht.. Aber es hindert trotzdem keinen sich Freitag Abend ins Auto zu setzen und 1 Stunde Fahrtzeit für seinen Verein zu investieren.. Fankultur und Vereinsidentifikation in St. Pölten, leider daweil noch sehr mager..
  12. Sehr unnötig diese Niederlage! Wie die nicht vorhandenen Kapfenberger zu 2 Toren gekommen sind wissen sie selbst nicht. Dennoch bleib ich dabei, wenn Beichler einschlägt und die Mannschaft endlich so etwas wie Konstanz aufbaut, dann könnts heuer was werden. Ich sehe keine Übermannschaften in dieser Liga. Der Lask ist überschätzt und mit launischen Diven im Kader ausgestattet und Innsbruck lebt von Pichlmann.
  13. Ich zähl den SKN nach dem gestrigen Sieg auf jeden Fall zu den Mitfavoriten. Wenn man gestern A.Klagenfurt-LASK gesehn hat so sind die Linzer sehr anfällig in der Abwehr und zu wenig Effizient in der Offensive, die könnten auch bald eingeholt werden, kein Wunderteam. Und die sogenannten Stars die zum Teil auf der Bank sitzen müssen erst mal bei Laune gehalten werden. Hopp auf SKN, da geht noch was!!
  14. Wie schon von euch Vorpostern erwähnt besteht bei der St.Pöltner Fanszene kein Bedarf für eine Vermittlungsinstanz zwischen Polizei und Fans, da weder ein Gewaltproblem, noch ein angespanntes Verhältnis zwischen Behörden und Fans existiert. Diese Organisation wird, was man so lesen kann als Vermittlungsorgan auftreten, jedoch ist mir deren Herangehensweise noch etwas rätselhaft. Einerseits will man vermitteln, andererseits nur mit Gruppen zusammenarbeiten welche gewaltfrei sind. So wird man schwer an Ultras und Hooligangruppen herankommen, wenn man deren Sichtweisen nicht in irgendeiner Weise hinsichtlich der Konfrontation mit anderen gleichgesinnten Fangruppen nachvollziehen kann. Wird wohl als Vermittlungsinstanz zur Vermeidung sinnloser Polizeigewalt hinauslaufen, der Punkt in deren Strategie mit der Rechtshilfe für Fans halte ich jedoch für sinnvoll. Die Konfrontation zwischen den Fangruppen wird man dennoch nicht verhindern können, wenn dann eher zwischen Polizei/Fans..
  15. Das alles auf den "Ersatzdroge-Schönwetterfan" zu reduzieren, greift da meiner Meinung nach zu kurz. Man wird doch nicht nur Fan wegen den gegenwärtigen Erfolgen, da spielen auch Faktoren wie Tradition, Fankultur oder auch die Infrastruktur eine Rolle, man ist "Stolz" wenn man sich als Anhänger dieses oder jenes Vereines nennen darf, der VSE war eine andere Zeit als heute. Ein SKN der um die Jahrtausendwende aus den Boden gestampft wurde, wird vermutlich immer bei vielen St.Pöltner Fußballinteressierten nur eine Nebenrolle einnehmen, auch aufgrund der Nähe und dem nicht Vorhandensein von den genannten Faktoren gegenüber den Wiener Vereinen. Ein Vergleich mit SV Ried ist deshalb schwer, weil die Innviertler quasi eine Art "Gallier" Position in der Bundesliga und in Oberösterreich einnehmen und die lokale Identifikation eine etwas andere ist als die beim SKN.. So richtige "echte" Fans gibt es in St.Pölten leider kaum, wenn man die Menge an normalen Fans und Auswärtsfahrer neben der WB04 betrachtet. Dieser Prozess der Fanbindung wird durch solche Testspiele wie am Samstag sicher nicht verbessert. Man gibt den St.Pöltner Fußballinteressierten die Chance ihren Erstverein Rapid live zu sehen, anstatt gezielt Werbung für den SKN zu machen. Man hat oft das Gefühl, man will diese Fanbindung von Vereinsseite zwanghaft heraufbeschwören, wenn man diverse Aktionen in der Vergangenheit betrachtet, aber dies wird so einfach nicht funktionieren..