Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 23.03.2017 in all areas

  1. 40 points
    Hugo_Maradona

    Fanszene Hütteldorf

    So wie das in und nach Ried abgelaufen ist, war das in Wahrheit von allen Seiten perfekt gelöst! Begonnen hat schon alles damit, dass Steffen die Mannschaft zu den Fans geführt hat. Dort konnte gleich mal richtig Dampf abgelassen werden. Dann haben sich die Verantwortlichen auf beiden Seiten sehr schnell darauf geeinigt, dass eine Blockade oder sonstige Aktionen in Ried absolut deplatziert sind und man sich auf dem Weg zurück nach Wien zu einer Aussprache trifft. Bei dieser Aussprache hat man den Vertretern der organisierten Fanszene die Möglichkeit gegeben ihren Standpunkt klipp und klar zu machen. Abschließend noch das Treffen in Wien, als Abrundung. Ganz ehrlich. Mehr Deeskalation geht nicht!!! Top gemacht. Ein kleiner Nachtrag noch. Wir sind ein Mitgliederverein und bei uns hat die organisierte Fanszene einen besonderen Stellenwert. Das kann man jetzt blöd finden, oder auch nicht, aber es ist auf jeden Fall ein Faktum. Diese grundsätzliche Entscheidung wurde bei Rapid vor vielen Jahren getroffen. Wer damit nicht kann, ist - ganz ehrlich - im falschen Verein aufgehoben.
  2. 35 points
    LASK08

    ER ist wieder da!

    In der Hymne des 1. FC Nürnberg heißt es: "Die Legende lebt, auch wenn die Zeit vergeht". In dieser Stunde, wo wir nach 6 Jahren wieder die Rückkehr in die Bundesliga fixiert haben, ist es Zeit, auf die Knie zu gehen und demütig zu sein. Um zu wissen, wie die Lage sich vor 6 Jahren angefühlt hat, sei jedem der Thread "Sag zum Abschied leise Servus" ans Herz gelegt. In diesen Jahren mit viel Schmerz, Tränen und der immerwiederkehrenden Frage, warum man sich das antut, in die entlegendsten Dörfer zu fahren, Schmähungen von Freunden und Bekannten zu ertragen, haben wir, so bin ich überzeugt, viel gelernt. Eines ist sicher Dankbarkeit. Ich danke den Freunden des LASK, die den Klub in einer der dunkelsten Stunden seiner Geschichte übernommen und auf wirtschaftlich gesunden Beinen steht. Ich danke Oliver Glasner und dem gesamten Trainerteam, das in 2 Jahren ein schlagkräftiges und eingeschworenes Team geformt hat. Ich danke der Mannschaft, die eine gute Mischung aus jungen und routinierten Spielern hat, die sich bewusst sind, dass man beim LASK nicht nur gut verdienen kann, sondern dass man sich gefälligst den Arsch aufzureißen hat, wenn man dieses Dress überstreift. Ich danke der Fanszene, die sich wie der Phönix aus der Asche schön langsam emporhebt. Viel Engagement, sei es von den Landstraßlern, seit1908, Legendär on Air, die LASK Freunde oder jeder einzelner Fanklub. Ihr macht diesen Klub zu etwas besonderem und ihr seid der Grund, warum sich ein Konsortium gefunden hat, dass das Brieftascherl elendiglich weit geöffnet hat und entgegen jeder Vernunft in dieses 109 Jahre alte Schiff hineinbuttert. Zu guter Letzt vergieße ich ein Tränchen, mach mir ein Bier auf, halte inne und gratuliere dem Rekordmeister der 2. Liga zum ich glaube insgesamt 5. Aufstieg, drei davon hab ich mittlerweile selbst miterlebt. Es ist schön, Moderator dieses liebenswerten Sauhaufens hier zu sein, zu diskutieren, sich zu freuen und miteinander zu heulen. In diesem Sinne - ich trinke auf gute Freunde, auf neue Ziele und die Erkenntnis, dass es sehr schöne Tage im Leben gibt.
  3. 34 points
    #17

    Damir Canadi / Trainerteam

    Es ist in dieser Saison und im Kalenderjahr 2016 einfach schon viel zu viel vorgefallen. Bei uns ist schon über ein Jahr lang keine Ruhe mehr im Verein. Gehen wir es doch mal der Reihe nach durch: - das Debakel gegen Valencia und die Klatsche gegen die Admira, die der Mannschaft mental ordentlich zugesetzt haben - Müller gibt ein Interview, indem er plötzlich die Wintervorbereitung (bei der er selbst dabei war) hart kritisiert. In weiterer Folge wird Müller immer kritischer gegenüber der Mannschaft und dem Trainer - Müller schießt Zoki ab (bzw. Zoki schießt sich selbst ab), was wohl zu einem gewissen Grad einen Keil zwischen Müller und der Mannschaft getrieben hat. O-Ton Zoki: "Rapid wird immer kälter". Der hat damals schon die Eiszeit, die in den folgenden Monaten auf Rapid zukam, gespürt. Von der guten Stimmung, von der Müller immer geschwärmt hat, war spätestens dann nichts mehr zu spüren. - Müller stellt Büskens als alternativlos dem Präsidium vor. Büskens wird Trainer (mit Option zur Verlängerung wenn die Mannschaft unabhängig vom Trainer den EC über die Meisterschaft erreicht). - Müller verpflichtet Entrup und der gesamte Verein scheitert an der Handhabung der Personalie Entrup, die noch einmal unnötig Unruhe in den Verein bringt. Nur wenige Spieler beziehen Stellung zu Entrup - Österreichische und deutschsprachige Spieler wie Petsos, Stangl und Kainz verlassen den Verein. Knoflach wird komplett abmontiert, obwohl er fürs Mannschaftsklima sehr wichtig ist. Die waren alle super in die Mannschaft integriert. Dafür kommen Joelinton, Kvilitaia, Mocinic und Traustason, die alle kein Deutsch sprechen. Es entsteht eine Gruppenbildung. - Die ersten Monate sind super toll. Stadioneröffnung, EC-Quali, Tabellenführer in der Bundesliga. Büskens ist bis zum Rückspiel gegen Trencin erfolgreich, danach geht es steil bergab - Sonnleitner wird komplett von Müller abmontiert, weil der sich zu sehr in die Aufstellung einmischt, indem er für jede Position ein Ranking von Spielern erstellt hat. Hofmann spielt ebenfalls keine Rolle. Der andere Hofmann ist dafür auf einmal Kapitän. Der Keil zwischen Mannschaft und Büskens/Müller wird größer - Wichtige Spieler wie Schobesberger, Schwab und Hofmann verletzten sich langfristig - Müller wird in den Medien mit zunehmender Erfolgslosigkeit immer kritischer gegenüber der Mannschaft und schießt sich schlussendlich mit einem skandalösen Kurier-Interview selbst ab. Mit ihm geht natürlich Büskens - Canadi kommt und vollzieht einen radikalen Systemwechsel, der länger ohne Erfolg bleibt, als er sich vorgestellt hat. Joelinton ist auf einmal Achter, Schaub Stürmer, Dibon und Auer spielen auf der Sechs. Der gesamte Kader wurde auf die Philosophie von Barisic ausgerichtet, die man auf einmal über den Haufen wirft. Canadi muss nun mit einem Kader arbeiten, der für seine Spielanlage suboptimal ist. - Knoflach wird Stammtorhüter, obwohl er schon komplett weg war und sogar irgendwo bei irgendeinem Heislverein ein Probetraining absolviert und daraufhin nicht verpflichtet wurde. - Es tauchen immer mehr Details über die Arbeit von Müller auf, Stichwort Ablösesummen für Mocinic und Traustason. Wir wissen jetzt wohl den wahren Grund, warum Müller Zoki abgeschossen hat. Müller wollte Meister werden und sich mit Königstransfers schmücken. Zoki hätte das Geld lieber in mehrere junge Spieler investiert und hatte angeblich mehr Einfluss auf Transfers, als Müller lieb war. - Bickel wird Sportdirektor. Wieder eine neue Führungskraft, die den Verein noch gar nicht kennt. Bickel macht in seinen ersten Monaten aber scheinbar gar nichts. - Noch ein paar Verletzte kommen dazu: Mocinic, Murg, Wöber - Canadi bietet mit diversen Aussagen, Aufstellungen und dem Systemwechsel Angriffsfläche für Kritiker. Er glaubt wohl, dass er bei Rapid schneller Erfolg hat, als es dann tatsächlich der Fall war. Das lag aber sicher auch an unglücklichen Schnittpartien und an der gesamten Vorgeschichte, um die es in diesem Beitrag geht. - Rapid bleibt auch im Frühjahr erfolglos. Genau das, was die Journalisten gebraucht haben, um jetzt gegen Canadi auszuteilen, nachdem sie davor in den Pressekonferenzen regelmäßig einstecken mussten. Es entsteht nie so wirklich eine positive Eigendynamik - Canadi gibt weiter Interviews. In einer Phase, in der die Mannschaft eigentlich mal in Ruhe arbeiten sollte. Die Journalisten und ASB User lassen den Eindruck entstehen, als ob die Mannschaft überhaupt nicht mehr mit Canadi kann. - Die Verletzungsmisere geht munter weiter. Traustason und Schaub fallen vor dem wichtigen Cupspiel gegen St. Pölten aus. Das Ganze muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. In 5 Jahren Barisic und Schöttel gemeinsam gab es weniger einschneidende Ereignisse als es im letzten Jahr der Fall war. Bei uns ist so viel Unruhe drin, dass es keinen wundern darf, warum der Erfolg schon länger ausbleibt. Es gibt überhaupt keine Linie was Spielphilosophie oder Personalentscheidungen betrifft (beste Beispiele: Sonnleitner und Knoflach) und ein Miniskandal jagt den nächsten. Man wäre gut beraten, jetzt mal Kontinuität reinzubringen und mindestens bis zum Sommer an Canadi festzuhalten. Sonst beginnt das ganze Spiel wieder von vorne, außer wir finden irgendwie einen Wundertrainer der auf einmal alle unsere Probleme löst.
  4. 30 points
    Green_White Anfield Devil

    Fanszene Hütteldorf

    Warum versucht man überhaupt mit Anhängern von Austria und RB, über das Verhältnis zwischen Mannschaft und Fans zu diskutieren? Genauso sinnvoll, wie mit einem Veganer über die perfekte Garstufe eines Steakes zu streiten.
  5. 29 points
  6. 26 points
    Vöslauer

    der stress mit den mädels

    Ich kann dir schon einen guten Rat geben: Stelle einfach deiner Freundin ein Ultimatum: "Die Katze oder ich?" Egal wie sie antwortet, du hast gewonnen. Entweder sie nimmt die Katze und du bist dieses Problem für immer los, oder sie nimmt dich und ich prophezeie dir eine lange und glückliche Beziehung. Denn wenn sie sich wirklich für dich entscheidet, ist sie genau so hin in der Birne wie du. Dumm und dumm gesellt sich ja gerne. Ich hoffe ich konnte dir helfen, und lasse dich hier von den Hasspostern nicht beirren.
  7. 25 points
    ImmerWiederRapidWien

    SK Rapid Wien - FK Austria Wien

    Unsinn, ich hab keine Zeeitaccounts!!!!! Edit: ups, falsch eingeloggt
  8. 25 points
    Guardiola16

    SV Guntamatic Ried 3:0 (0:0) SK Rapid Wien

    nein. ist er nicht und wird er nie sein. er ist eine absolute rapidlegende und in wenigen partien rekordspieler für unseren verein. er alleine kanns halt nicht richten und schon gar nicht in dem alter, aber alleine wer ihn beim interview gesehen hat, muss sehen, wie sehr er an der ganzen misere kiefelt. steffen hofmann ist über jeden zweifel erhaben, so einfach ist das
  9. 24 points
    Devil Jin

    :fuckthat:

    @PostingGmbH bewirbt sich als Lehrling?
  10. 24 points
    aneuling

    ÖFB-CUP: FC Red Bull Salzburg - KSV 1919

    in England geht's um noch mehr Geld - entscheidend ist, dass Fachkenntnis und BEGEISTERUNG rueber kommt. Man kann z.B. Goldberger, oder die anderen Schi-Kommentatoren belaecheln, aber man spuert bei denen wie sie das ganze foermlich mit leben - und diese Spannung kommt mit hinueber. Jedes Flattern vom Schi, jedes Stauben vom Schnee wird mit Besorgnis zur Kenntnis genommen. Jeder Meter wird mit gezittert, die Hundertstel Sekunden bis zum Ziel angespannt beobachtet. man stelle sich aber vor, eine ORF-Schi-Uebertragung er anderen, der "Fussball" Art: waehrend der Fahrt von Marcel Hirscher werden nur Statistiken erzaehlt. "Hirschers Budget fuer die Vorbereitung ist ja viel hoeher ist, als jenes der Konkurrenz - einige sind ja nicht mal Vollprofis. Mit all dem Geld hat er natuerlich bessere Betreuer und Material. Vom Schi-Kroesus muss man sich da einen Sieg schon erwarten koennen. Zur Zwischenzeit liegt er trotz des hohen Budgets einige Hundertstel hinten - eine glanzlose Fahrt halt, in Anbetracht der finanziellen Moeglichkeiten. Wieder mal so wenige Zuschauer, da ist ja noch so viel Platz am Berg. Kaum Begeisterung, der rutscht ja nur so rum, bei dem Geld sollte das schon besser ausschauen. Achja, mittlerweile im Ziel. Einige Hundertstel Vorsprung, mit Haengen und Wuergen hat er sich also gerade noch eine Blamage erspart. " Genau so kling Fussball im oesterreichischen TV, vorallem ORF.
  11. 23 points
    Ernesto

    Damir Canadi / Trainerteam

    wie kann man sich wünschen dass der präsident zurücktritt? glaubt man tatsächlich dass uns das weiterbringen würde? kandidaten laufen nicht so einfach herum, scheinbar vergisst man wie schwierig es war jemanden zu finden der passend ist. und krammer macht ja sehr viel richtig. einen präsidenten zu finden der keine fehler macht, wird nicht möglich sein.
  12. 22 points
    Petroleum

    ER ist wieder da!

    der könig der provinzvereine ist zurück, der wienbezwinger, der stolz von oberösterreich, der linzer club, der seit 109 jahren alle milieus bedient, der bettelarme hochnäsige, der adelige tagedieb, ein loderndes feuer der tradition, ein verein des volkes (und nicht nur des einfachen), dem schon oma und opa zugejubelt haben, lange bevor sich ein staatlicher großkonzern mit steuermillionen an seinem einfachen und hart erarbeiteten charme vorbeikaufen wollte, ein unbezwingbarer sturer bock, sechs mal abgestiegen und ebenso oft zurückgekehrt, meine große liebe, mein schönstes laster, mein ASK.
  13. 22 points
    pedro

    Fanszene Hütteldorf

    danke - ich mach das normalerweise nicht gerne (und hätte auch am Freitagabend Besseres zu tun ;-) ) , aber was hier behauptet wurde, geht echt gar nicht! Eine kurze Klarstellung, dass es hier eine Falschmeldung gab (und das kann jedem mal passieren) und Gott sei Dank kein Mädel "fast getötet" wurde sowie ein kleines sorry und wir hätten es zähneknirschend akzeptiert.
  14. 21 points
    #17

    SK Rapid Wien - FK Austria Wien

    Für meinen grandiosen Humor muss ich mir doch glatt selber ein Like geben.
  15. 21 points
    Elwood

    Steffen Hofmann (SHFG)

    viel fehlt nimmer und rapid kann alle anderen götzen von der wand nehmen. aber in wahrheit gibts schon heut keinen spieler der vergangenheit mehr der rapid jemals mehr verkörpert hat als SHFG.
  16. 21 points
    flanders

    Sk Rapid Wien - SCR Altach

    Ich bin noch unschlüssig wie hoch wir das gewinnen. Aktuell tipp ich auf ein ungefährdetes, locker-flockiges 2:0. Beim Besuch des Wettstandls vorm Stadion werd ich nach dem voraussichtlich eintreffenden Bierkonsum wohl 4:0 anspielen. Beim Heimfahren werden dann mögliche Wunschgegner in der Europacup Gruppenphase diskutiert. Rapidler zu sein macht echt Freude
  17. 21 points
    aneuling

    ÖFB-CUP: FC Red Bull Salzburg - KSV 1919

    uebrigens typisch ORF, auf sport.orf.at: Red Bull Salzburg ist mit Hängen und Würgen ins Semifinale des ÖFB-Cups eingezogen. Und DAS ist einer der Mitgruende fuer das schlechte Ansehen des Cups in Oesterreich: die generell negative Sichtweise. Im Vorjahr hat sich z.B. Liverpool im Cup bei einem 4 Klassen tieferem Team gerade noch in der Schlussphase mit dem Ausgleich in ein Wiederholungs-Spiel gerettet. Der englische Kommentar war BEGEISTERT von beiden Teams, beide seien Sieger! Beim underdog ja klar, die hatten die Chance ihres Lebens und haben verbissen fuer den lucky punch gefightet. Aber auch Liverpool wurde gefeiert, von Fans und Sprecher, fuer den Mut ein paar junge Spieler zu bringen und fuer den KAMPFGEIST, bis zur letzten Sekunde weiter zu druecken und den Ausgleich zu erzwingen. DAS ist CUP! Und genau DAS hat Salzburg gestern auch getan. Man hat sich den Erfolg erzwungen - zu 100 % was man sich erhoffen kann. In Oesterreich gibt's dagegen immer nur 2 Verlierer. Einer, weil er weniger Tore hat, der andere, weil er noch viel mehr und viel frueher welche schiessen haette muessen. Aber ich denke, um das anders zu sehen muss man Fussball verstehen und lieben - beides fehlt beim ORF.
  18. 20 points
    Starostyak

    Fanszene Hütteldorf

    Wie man aus einer Mücke ein Mammut machen kann, komplett lächerlich. Es gab keine Ausschreitungen, Übergriffe o.ä., keinen Platzsturm und keine Sachbeschädigungen oder Randale. Oh mein Gott, eine Handvoll Leute hat stellvertretend für den Großteil des Anhangs das (deutliche) Gespräch gesucht, was für ein Skandal! Die Spieler werdens überleben, dass sie mal Rede und Antwort stehen nach den witzlosen letzten Monaten, und wenn das auch noch abgesprochen war mit der Führungsebene, kann ich da kein Problem dran finden. "Beim Reden kommen die Leut zam", daran hat sich bis heute nichts geändert! Da hatten wir in den letzten Jahren ganz andere Ausbrüche zu verdauen.
  19. 20 points
    LASK08

    Was macht die werte Konkurrenz?

    @Petroleum schau mal, da disst uns jemand in seinem Rausch. Nein im Ernst lieber 78er: Wie man mit 40 noch so kindisch sein kann, erschließt sich mir nicht. Hier herinnen freuen wir uns sehr über Beiträge von außen, weil sie die Sichtweise verändern. Und du hast sicher immer wieder Postings von unseren Spezialisten zurecht herausgegriffen und falsche Sichtweisen aufgezeigt. Allein du kannst es nicht lassen, auch selber untergriffig gegen User zu werden und diesen Mist will hier keiner lesen. Und ich hab die Arbeit mit unzähligen PMs von Usern, die sich darüber beschweren und du machst dich darüber lustig, dass ich die Leserlichkeit des Channels aufrechterhalten will. Na Prost Mahlzeit! Außer der Lady und Fezza schafft es halt kaum ein blau-weißer User, halbwegs Objektivität hinzubekommen. Es ist halt ganz einfach so, dass vom Bindermichl westwärts und Pichling ostwärts eure Bedeutung gegen null tendiert und das hat nichts mit Arroganz zu tun, das sind meine Erfahrungen. Frag ich in Gmunden, Kirchdorf oder Freistadt 50 fußballinteressierte Leute, welchen Verein sie unterstützen, wirst du von Austria und RB Salzburg bis Rapid und Ried alles hören, aber euer Name wird praktisch nicht fallen. So gesehen ist auch eure Agenda schwer umzusetzen. Ohne entsprechende Schritte in Richtung Landbevölkerung (und nein, da reicht es nicht, im Derby Gewinnspiele für Nachwuchsteams zu veranstalten) wird das nicht gehen. Konkurrenz belebt das Geschäft und ich finde es wichtig, dass es in Linz einen zweiten Verein gibt, der eine vierstellige Zahl an Leuten mobilisieren kann, denn die Fußballwelt in Österreich ist per se schon klein und trist. Aber was mir dezent am Arsch geht ist dieser in den vergangenen Jahren zur Schau gestellte Wadelbeißerreflex in vielerlei Belangen. Die gipfelt sicher in der Stadionparanoia vom Holzofen, der sich über alles lustig macht, was von unseren Offiziellen verlautbart wird. Ich finde es gut und wichtig, dass sich im LASK-Umfeld kaum jemand mit der Stadionsituation abfindet, so wie sie jetzt ist und alles probieren wird, eine moderne Fußballarena auf die Beine zu stellen. Dass BW mit der Gugl zufrieden ist, ist in Ordnung, der LASK ist es nicht. Unser Verein hat Träume und hat viele Träumer als Anhänger, aber wenn nur ein paar kleine wesentliche Teile unserer Träume umgesetzt werden, hat es sich absolut gelohnt, jahrelang in der fußballerischen Wüste Gobi zu darben.
  20. 20 points
    du hast - gemessen am threadtitel - das wesentliche vergessen: wie wurdest du austrianer?
  21. 20 points
    Gump86

    Stadionausbau/Stadionthread

    Ein kleiner Ausflug in die Bautechnik! Auf der Nord werden momentan 3 verschiedene Arten von STB-Wänden errichtet! Zum einen die bereits bei der West vorgekommenen Fertigteilelemente - die im Werk gefertigt werden und anschließend wie ein Lego auf der Baustelle zusammengesetzt werden! https://de.wikipedia.org/wiki/Betonfertigteil Zum anderen sieht man sehr schön Ortbetonwände, bei denen auf der Baustelle eine Schalung "gebaut" wird und anschließend der Hohlraum zwischen der Schalung mit Beton ausgegossen wird. Die Bewehrungseisen werden auch auf der Baustelle zusammengesetzt und die Schalung anschließend wieder abgebaut. Zum anderen wird mit Hohlwänden gearbeitet - das sind ca. 5cm dicke Betonplatten die wie bei der Schalung als Aussenwanne dienen, jedoch anschließend mit dem Beton den man in den Spalt zwischen den beiden Platten einfüllt "verschmilzt"... Der Grund wieso man mehrere Fertigungsarten wählt ist unterschiedlich. Fertigteile zB haben meistens, da industriell gefertigt eine höhere Qualität als auf der Baustelle gefertigte Teile , dafür haben sie eine hohe Vorlaufszeit (die Zeit die man im Werk benötigt um sie zu fertigen). Ein Vorteil von Hohlwänden wäre, man kann eine sogenanntene Kerndämmung direkt in die Schalung einbauen und somit hätte man die Dämmung nicht sichtbar innerhalb der Wand und müsste nicht mehr extra verputzen zB... wenn man die Betonoberfläche lassen möchte
  22. 19 points
    SCR-GW

    Fanszene Hütteldorf

    1) Ist euch bewusst das diese Menschen im Jahr massiv Kilometer fressen, immer dabei sind (wenn andere schon lieber daheim vor dem TV sitzen) und nicht wenig Geld, Herzblut & Einsatz für diesen Verein geben ? 2) Ist euch bewusst das diese Menschen bis zuletzt 100% für Rapid gegeben haben, wo andere in der 70 Minute das Stadion verlassen haben ? 3) Ist euch bewusst das der Unmut auch ganz anders kanalisiert werden hätte können, und zwar weit weniger friedlich & intelligent ? 4) Ist euch bewusst das die aktive Szene bei Rapid gerade weil sie eben auch in solchen Zeiten 100% zum Verein steht eben eine gewisse Sonderstellung hat ? Und zu guter Letzt, ihr habt keine Ahnung was mit Mannschaft & Leitung besprochen wurde, und wenn man keine Ahnung hat sollte man besser mal eh schon wissen
  23. 18 points
    Bin ich der einzige, der sich freut, dass uns Fink erhalten bleibt? Ich freue mich jedenfalls...
  24. 18 points
    Splinta

    SK Rapid Wien - FK Austria Wien

    Ihr mit euren bedeutungslosen Träumen. Ich halte mit meiner Billarechnung dagegen, die Summe kann nur ein gutes Omen sein.
  25. 18 points
    schleicha

    Wer wird neuer Rapid-Trainer?

    Man darf beim Thema Meistertitel nicht vergessen wie herausragend unser Konkurrent - RB - aufgestellt ist. Nicht umsonst wurde ein Jochen Sauer von den Bayern abgeworben um deren neues Nachwuchszentrum zu leiten. Das Know-How welches man sich bei RB in den vergangenen Jahren angeeignet hat, sowie die Spieler die verpflichtet werden, sind "europäische Weltklasse". Die "Schwäche" von RB ausnutzen klingt halt immer gut, nur man braucht sich nur ansehen, wer heuer RB verlassen hat (Soriano, Keita, Upamecano, Hinteregger, Bernardo, Schmitz, etc.) und wo sie derzeit stehen. Sämtliche Abgänge wurden im Grunde genommen problemlos kompensiert und sie sind immer noch in jedem Spiel haushoher Favorit und gewinnen meistens und haben mit Schlager, Haidara & Co bereits die nächsten hochveranlagten Spieler in der Hinterhand. Spielt RB wieder irgendwann mal wieder eine Saison mit ~65 Punkten wie 2011/12, hat man als Konkurrent mit guter Arbeit eine Chance auch mal zuzuschlagen. Solange die Bullen aber konstant ihre ~70 Punkte oder mehr machen, wird es einfach für jeden österreichischen Verein schwer werden und es muss alles zusammen laufen wie es bei der Austria unter Stöger passierte. Für mich gilt, insbesondere unter Anbetracht dessen was wir bei Barisic begonnen haben, der Anspruch den zweiten Platz einzuzementieren und Spieler weiterzuentwickeln und das Geld reinvestieren in nachhaltige Projekte (Akademie & Co). Wenn man konstant +65 Punkte holt, wird dann diese eine Saison kommen, wo man auch mal 80 Punkte holt und wieder einen Titel feiern darf. Aber planbar ist so eine Saison auch unter den besten Voraussetzungen nicht, wie seit heuer alle wissen sollten.
  26. 18 points
    monekötemm

    Fanszene Hütteldorf

    http://www.ultrasrapid.at/2017/04/13/aussendung-zur-aktuellen-situation-beim-sk-rapid/
  27. 18 points
    DaWüde

    Was wurde aus...?

  28. 18 points
    Green_White Anfield Devil

    Fanszene Hütteldorf

    Geh bitte, der deppade SchORF Kurzsport hat gestern schon über die Sicherheit in Prölten berichtet, weil die Rapidhools randalieren könnten! Szene, Sitz- und Stehplatzfans verhalten sich traumhaft in dieser hurns Zeit und trotzdem kommen diese Headlines -> Ganz einfach nimmer hinhören bei den Dodln!
  29. 17 points
    schleicha

    Fanszene Hütteldorf

    Meine Meinung: Die Presse ist dafür verantwortlich was auf ihrer Seite veröffentlicht wird. Ob Gastkommentar, Kolumne oder Artikel ist vollkommen egal - wo Presse drauf steht ist für den Leser Presse drin. Skocek schreibt ja keinen Leserbrief... Und ob der Autor in Ansätzen Recht haben mag oder nicht, sei mal dahin gestellt. Nur wenn ein Gastkommentar aus belanglosen Informationen (wie kam er bitte auf die Fanclubs?!), Mutmaßungen ohne Bedeutung (Rapid nicht im EC? Gott sei Dank weiß er das schon, mit solchen Informationen kann man reich werden), und zynischen Kommentaren ("Fightclub" Ultras) besteht, dann ist das insgesamt einfach nur polemischer Schwachsinn. Genau auf dieser polemischen Basis (an der Du dich im Übrigen auch beteiligst mit deinem eleganten letzten Satz) ist eine sinnvolle Diskussion nicht möglich. Viel Spaß am hohen Ross.
  30. 17 points
    t.m.

    Zuschaueroffensive 2018

    Also das ist mal ein wirklich sinnvolles Thema. Danke 48er, endlich machst mal was für dein Geld Es gibt sehr vieles dass lichterloh brennt bei uns, aber anscheinend hat man nicht die Erkenntnis, die Ideen oder den Antrieb die Problemstellen anzugehen. Meine Hauptkritikpunkte und damit die größten Möglichkeiten zur Verbesserung wären speziell die Öffentlichkeitsarbeit und die Fanarbeit. Sportliche Situation lass ich außen vor, weil Erfolg und attraktive Spielweise immer mehr Zuschauer anlockt, aber das für mich ein separates Thema ist. Öffentlichkeitsarbeit Da gibt es mehrere Faktoren. Ersteres ist für mich der Kundenfang, die Kundenbindung. Wenn ich in Wien, wohlgemerkt ich rede gar nicht von anderen Bundesländern, in ein Sportgeschäft gehe egal ob Intersport, Sports Direct oder Hervis dann sehe ich erstens Trikots und Fanartikel von Barcelona, Bayern und gleich danach von unserem Stadtrivalen. FAK-Trikot Fehlanzeige. Das zeigt eigentlich am besten wie´s um uns bei dem Thema steht. Präsenz gleich Null. Da würde es gar nicht um profitablen Fanartikelumsatz gehen, hier gehts um Präsenz. Anscheinend sieht das unser Marketing anders und bietet unsere Artikel fast exklusiv im eignen Shop an. Also der Fan oder Interessent muss schon etwas tun um an ein Trikot zu kommen. Weiters gibt es dann einige andere Themen die mit Präsenz und Kundenfang zu tun haben. Geht los mit regionalen Aktionen. Bilde mir ein unser Konkurrent geht zB. in die Fussballkäfige um zum Probetraining zu locken. Auch andere Promotions bleiben im Gehirn von potentiellen Fans. Ich würde mir da viel mehr regelmäßige Auftritte, Promotions im öffentlichen Raum wünschen (Einkaufszentren, bei Veranstaltungen, etc.). Medienarbeit / Werbung. Unser Vizepräsident hat es vor etlichen Jahren wahrscheinlich gut gemeint mit den diversen Plakataktionen oder auch die Energy Spieltagswerbung ist gut gemeint, aber doch etwas antiquiert und lockt wenige von der Couch ins Stadion. Etwas zeitgemäßer wäre wünschenswert. Eine Möglichkeit wären zB Gewinnspielkarten nicht über unsere Homepage anzubieten, sondern das über diverse Zeitungen/Newsseiten anzubieten um neue Fans ins Stadion zu locken und um in den Medien präsent zu sein. Pressearbeit ist wahrscheinlich je nach Vorlieben der jeweiligen Journalisten nicht immer steuerbar, aber ich glaube auch hier haben wir Potential um die Presse mehr für uns zu gewinnen. Tag der offenen Tür, Mitgliederabend, EInbindung der Austria Familie in andere Events seien nur zwecks Lieblosigkeit erwähnt. Social Media Auftritt sehe ich eigentlich gut bei uns. Fanarbeit Ich bin kein Insider, aber offensichtliches Problem ist ja eine nicht vorhandene Fanarbeit. Die Einsparung von M.Schwarzlantner war wahrscheinlich ein Kardinalfehler. Also die Kommunikation & Bindung Fans/Szene zu Verein muss unbedingt wieder eine Basis haben und miteinander "arbeiten" können, im besten Fall an einem Strang ziehen. Ein anderes Thema, welches aber nicht unbedingt etwas mit dem Klub zu tun hat., ist für mich die Positionierung des Vereins, der Fans. Der Verein Austria Wien soll meiner Ansicht nach kein Verein wie jeder andere sein. Wir waren immer anders als zB gewöhnliche Arbeitervereine. Ich persönlich, auch wenns manche nicht gerne hören, würde deswegen auch Abstand vom Ultra-Mainstream nehmen. Wir sind kein billiger Abklatsch von irgend etwas anderem, die hundertste Kopie von etwas anderem wird meist nicht unbedingt besser. Wir sind Austria Wien. Die Westtribüne war da schon eher etwas einzigartigeres, mit einem gewissen Schmäh, anders als Andere. Aber eine Umgestaltung wäre schwierig und würde Initiative und starke Persönlichkeiten brauchen. Ich glaube aber wir würden dann auch anderes Fanpublikum ansprechen und uns von anderswo abheben und davon profitieren. Kein Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit, aber meine Gedanken dazu. Und ich hoffe inständig dass sich irgendjemand kompetenter im Verein dazu Gedanken macht. Wenn die Sammlung der Gedanken hier als Ansporn dazu dient etwas zu verbessern, wäre es schon eine Hilfe.
  31. 17 points
    Fezza

    Sonstiges

    nachdem das jetzt schon etwas dubiose anfeindungen annimmt muss ich jetzt auch mal meinen senf dazugeben. es ist natürlich absoluter schwachsinn, eine fanfreundschaft in frage zu stellen nur weil ein, zwei idioten unter den "gästen" sind. ich hab ja schon selbst den einen oder anderen regensburger kennengelernt und die waren alle durchwegs schwer in ordnung. ich versteh allerdings auch die argumente in bezug auf "schützend vor die verbrecher" stellen. denn das sind diese wenigen vollidioten letztlich. VERBRECHER. da würde ich mir selbst auch schon mehr selbsrreflektion erwarten. da braucht man nicht mit irgendwelchen juristischen spitzfindigkeiten aufwarten. jeder weiss was dort passiert ist. die bank ist nicht aus heiterem himmel von selbst über den zaun geflogen. es waren ein paar absolute vollidioten, die im endeffekt 3 vereinen geschadet haben. dass es da natürlich kritik hagelt muss dem fanblock klar sein. dass es viele ziemlich schwachsinnig finden diese spezialkandidaten einzuladen muss auch klar sein. es muss aber auch klar sein dass es nicht so einfach ist da auszusieben. so ist es halt wenn gruppe a und gruppe b eine freundschaft pflegen. da verhält es sich in fankreisen wie im normalen leben. nicht alle menschen sind von grund aus "gut". trotzdem würde ich mir - ganz persönlich - auch aus fan- oder zumindest kollektiv-sicht eine eigene "agenda 2027" wünschen. in dieser müsste eine absolute no-go-politik für irgendeine art von gewalt enthalten sein. ich weiß ja selbst dass es oft vorkommt dass man auswärts unschuldig zum handkuss kommt. ich war bei genug scheiss-aktionen gegnerischer fans, ordner oder der obrigkeit dabei. es soll aber auch schon ab und an vorgekommen sein dass es der eine oder andere spezialkandidat aus den eigenen reihen war der scheisse gebaut hat. es ist mir klar dass das meistens freunde sind und dass es schwer ist da objektiv zu sein. trotzdem - es geht hier nicht nur um die eigenen, freundschaftlichen interessen. letztlich repräsentiert man hier in irgendeiner art und weise auch den verein. und somit sind das auch die interessen aller beteiligter, und somit auch aller fans die im stadion sind. auch die hier dezidiert von einigen angesprochenen "internethelden". - break - an dieser stelle möchte ich auch erwähnen dass mir persönlich diese "gegen alle stadionverbote"-gesänge auf die eier gehen. wohl die meisten dieser verbote sind absolut gerechtfertigt, und diese gesänge dienen nicht den unschuldigen sondern sind einzig und allein eine quasi bestätigung für die schuldigen. sollte es ungerechtfertigte verbote geben muss man gezielt diese verbote ansprechen. ich schrei auch nicht "gegen lebenslange haft" nur weils ein paar unschuldige trifft. ich versteh das einfach nicht. genausowenig verstehe ich diese "keine bilder"-politik. auch das schützt letztlich nur die potentiellen verbrecher. einem 0815-fan ist es jacke wie hose ob er auf bild a oder bild b zu sehen ist. ich finde diese juristischen spitzfindigkeiten hinter denen denen man das anlegen versteckt zwar beachtlich. trotzdem ist es letztlich nur ein dienst an den bösen buben. genauswoenig verstehe ich nicht dass man "pyrotechnik ist kein verbrechen" singt und danach böller schmeisst. ich bin ein absoluter pro-pyrotechnik-verfechter. wenn es gezielt eingesetzt wird. ich bin aber kein fan von sinnloser spontan-im-block-zündlereiren, pyro-werfer und dieser absolute wiederwärtigen scheiss böller. gut, in letzter zeit ist das jetzt soweit ich weiss bei uns ohnehin nicht mehr passiert. es ärgert mich aber auch bei anderen vereinen. aber das nur mal so am rande - break end - ich finds sowieso etwas traurig, dass man einerseits einen offenen mitgleiderverein fordert, und dann auf der anderen seite die "internethelden"-keule raushaut. wenn man vorhat auf nicht-passende meinungen derart zu reagieren, sehe ich jetzt schon schwarz für den mitgliederverein. zu glauben dass es nur eine "ultra-mitgliderverein-variante" wird ist halt etwas blauäugig. es wird genug leute der sorte "nur biertrinkend neben dem block stehen" geben die mitglieder im verein werden und sich mit ihrer eigenen meinung und stimm einbringen werden. da zähle ich mich selbst auch dazu. und ich fühle mich auch als vollwertiger fan des vereins, selbst wenn ich mich nicht in jedem auswärtsbus und inmitten des fanblocks wiederfinde. abschließend nochmal: a) fanfreundschaften sind absolut in ordnung und kann und darf nicht am fehlverhalten einzelner personen in der einen oder anderen fanszene festgemacht werden b) alle meinungen sind gleichwertig - egal ob aus der mitte des blocks, von den nur-im-stadion-biertrinkern oder den internethelden c) gewalt ist scheisse und darf nicht toleriert werden d) freunschaften sind wichtig und zählen oft mehr als die tat - der fanblock ist aber eine übergeordnete größe und daher stehen da eigeninteressen einfach hintenan ... und jetzt könnts mich steinigen...
  32. 17 points
    Guardiola16

    SV Guntamatic Ried 3:0 (0:0) SK Rapid Wien

    was mich heute viel mehr als canadi gestört hat, sind diese erbämlichen kasperln am spielfeld. mit voller absicht die niederlage in kauf genommen/ begünstigt/ sich nicht aufgebäumt und oder dagegengehalten. die wahnsinnigen haben jetzt 10 ligaspiele in folge nicht gewonnen, kommen der abstiegszone immer näher und leisten sich so einen egoanfall? gehts noch? extreme charakterlose scheiße und alleine aus dem grund soll canadi von mir aus bleiben, wenn die uns so absteigen lassen wollen, weil sie nicht das oaschal ausgewischt bekommen, dürfen sie sich dann auch gern den 20-28000 im stadion stellen oder nur vor uns auf der west is auch in ordnung. gehts scheißen. und mr. muss ich ein hund gewesen sein, um ein guter tierarzt zu sein kann sich auch gern wieder voll und ganz hot oder welchem scheiß auch immer widmen. und seine protektionskinder finden in seinem unternehmen nach einem langen und fairen auswahlverfahren sicher auch den richtigen platz.
  33. 17 points
    Silva

    der stress mit den mädels

    Hast nix falsches sagen können.
  34. 16 points
    narya

    SK Rapid Fanshop Textilien

    Wobei das bei Rapid noch nie der Fall war und wir seit Bestehen das Design immer irgendwie anders gehabt haben. Als Traditionsverein wäre eine Festlegung auf zb grünweiße Längsstreifen auch wieder ein Bruch. Was ich persönlich spannend/nett/sympathisch finden würde, wäre ein "Spieltag der Gründungsfarben". Also eine Runde pro Saison - eventuell die erste (eben weil das unsere ersten Farben waren) oder von mir aus zwölfte (für die Fans) oder aber die vierzehnte (bzgl. Bezirk) usw. egal - wo wir daheim in den Gründungsfarben auflaufen. Dazu der Aufruf an die Fans, ebenfalls in den Gründungsfarben zu kommen, was nicht zuletzt den Verkauf der Auswärtswäsche ankurbeln könnte. Das ganze könnte man auch mit speziellen historischen Führungen an verschiedene Orte der Vereinsgeschichte bzw. ins Rapideum, die über den Tag (oder das Wochenende) verteilt stattfinden, verbinden. Thematisch ließe sich da sicher noch viel mehr herausholen. Spieler älterer Mannschaften ehren, spezielle Kinderaktionen usw. usw. Was meint das ASB dazu?
  35. 16 points
    Lucifer

    Fanszene Hütteldorf

    Mich interessiert dieser "Gast Kommentar" genauso wenig wie jene Leute die meinen unsere "aktive Szene" hat zu viel Einfluss... Prinzipiell muss mal festgehalten werden das der Sportklub Rapid seinen Mitgliedern gehört! Und wie es bei solchen Konstellationen eben so ist (bei Rapid eigentlich eh in sehr kleinem Rahmen) haben die Mitglieder ein Wörtchen Mitzureden. Wenn man Kritik anbringen möchte dann hätte man dies ohnehin bei der Wahl des Präsidiums tun müssen. Peschek selbst ein BW Geher und Freund div. Fangruppierungen als GF-Wirtschaft zu installieren, war in meinen Augen ein sehr eindeutiges Zeichen bzw. ein kleiner Kniefall vor der Szene... Aber war/ ist es das wirklich? Abgesehen das Peschek keine Ausbildung für diesen Posten hatte/ hat, zudem ein "roter Protegé" ist, und darüberhinaus auch noch im Dunstkreis div. Szenen seine Jugend verbrachte (sei ihm nicht vorzuhalten...) kann ,man durchaus der Meinung sein das man seitens unserer Vereinsführung hierbei dem Fantum (Mitgliedern) massiv entgegen gekommen ist. Dennoch denke ich nicht, das man sich seitens Rapid von der "aktiven Szene" lenken lässt, weder in sportlichen Belangen noch in wirtschaftlichen, andererseits ist ein gemeinsames Miteinander ein absolutes Standbein für diesen Verein, und zwar in jedweder Hinsicht. Natürlich gewinnt man bei Aktionen wie dem Platzsturm, Valencia oder Ansfelden den Eindruck, das hier von Seite der Szene massiv Politik in eigener Sache betrieben wird, es sich im Grunde genommen jedoch um normale Reaktionen im aktiven Fan Bereich handelt. Egal in welches Land und in welche Liga man blickt, es gibt kaum Vereine welche sich nicht mit Fanbasen oder Szenen auseinandersetzen müssen. Wir in Österreich sind im Vergleich dazu eh noch sehr milde unterwegs, und da Rapid der größte und medial wirksamste Verein ist, stehen Medien und andere Werbewirksamen Werkzeuge - Gewehr bei Fuß, und das bei der kleinsten Storyline... Man kann sich daran stoßen, es ablehnen und sich darüber grün und blau ärgern, jedoch und das sollte eigentlich jedem klar sein, In Österreich wird es ohne diese "Szenen" für jeden Verein ein wahrer Hussarenritt im Bereich der Vermarktung und im Endeffekt auch im Bereich der Wirtschaft. Man ist auch sie in gewisser Hinsicht angewiesen, bzw. sind diese "Szenen" doch auch ein Werkzeug für den Verein selbst. Conclusio meiner Seits in dieser Sache, natürlich gibt es Grenzen des Zumutbaren, diese wurden in der jüngeren Vergangenheit des öfteren überschritten, und seitens des Vereines gab es Konsequenzen! Viele betrachteten diese als viel zu milde oder man brüskierte sich an der Umsetzung dieser, jedoch und das ist für mich als Rapidfan und Fußballinteressierter einfach nicht auseinanderdividierbar, der Fußball und dessen Emotionen funktioniert nur in Koexistenz mit einer breiten und aktiven Fanbasis! Davon lebt der Sport ansich und das Börsel des jeweiligen Vereines!
  36. 16 points
    flanders

    Fanszene Hütteldorf

    Völlig richtig die Mannschaft jetzt Vollgas zu unterstützen. In Birmingham oder gegen die Austria ist es leicht laut zu sein, jetzt brauchen die Spieler die positive Unterstützung wie ein Bissen Brot. Der Zugang gefällt mir, da man als Fan auch solche Phasen mal durchtauchen muss. Es werden auch wieder bessere kommen.
  37. 16 points
    flonaldinho10

    Sk Rapid Wien - SCR Altach

    Ich wär dafür, dass man zu Beginn des Spiels mit ein paar Sprechchören klar macht, was man sich erwartet ("Kämpfen & Siegen", "Wir wollen Rapid sehen") und dann auf positiven, situationsbezogenen Support umstellt, wo jede, auch kleine, gelungene Aktion (eroberter Ball, Torschuss, gewonnener ZK, etc.) deutlich honoriert wird. Die Mannschaft sollte mMn schon deutlich spüren, dass sie etwas gut zu machen hat und gefordert ist, die Fans wieder auf ihre Seite zu holen, aber zugleich, dass diese mehr als willig sind, sich abholen zu lassen.
  38. 16 points
    #17

    Damir Canadi beurlaubt

    Als einer der relativ lange von Canadi überzeugt war (genau genommen bis zum Ried Spiel), fühle ich mich verpflichtet, auch noch meinen Senf abzugeben und nicht zu schweigen. Den Grund warum ich so lange von Canadi überzeugt war, hab ich eh schon oft genug erklärt. Meiner Meinung nach ist er vom Fachwissen ein absoluter Top-Mann und ich habe bis zuletzt nicht so wirklich daran glauben können, dass sein Umgang mit den Spielern tatsächlich so katastrophal ist/war. Viele Aussagen von Fans und den Medien waren in meinen Augen überzogen. Für mich haben viele Sachen einfach keinen Sinn ergeben. Es macht auch jetzt noch keinen Sinn, warum sich ein so intelligenter Mann wie Canadi so verhalten hat. So war die Hoffnung und der Glaube bei mir größer, dass man unter Canadi doch noch Erfolg haben kann, vorausgesetzt die Spieler kommen mit ihm auf einen grünen Zweig. Darauf hat mit der Aussprache vor dem ersten Spiel gegen St. Pölten auch einiges hingedeutet. Die Mannschaft hätte den Trainer schon früher loswerden können, wären sie geschlossen zum Sportchef oder Präsidium gegangen und hätten vom Führungsstil des Trainers berichtet. Auch dass der Block West, der eigentlich einen besseren Einblick in das Vereinsleben haben müsste, so lange still blieb, deutet für mich darauf hin, dass die Geschichten über Canadi nicht ganz so schlimm waren. Und dass er mit Altach trotz Krise in der zweiten Saison noch so erfolgreich wurde, war ebenfalls ein Hinweis darauf, dass sein Führungsstil nicht so kontraproduktiv sein konnte, wie von einigen Seiten angenommen wurde. Als Außenstehender hätte ich also bis zum Spiel gegen Ried durchaus noch weiter auf Canadi vertraut. Im Nachhinein gesehen eine klare Fehleinschätzung meinerseits. ABER - und jetzt kommts - wäre ich an der Mannschaft so nahe dran gewesen, wie ein Bickel oder Krammer, hätte ich - unter der Annahme dass die Vorfälle wirklich so stattfanden wie vom Kurier beschrieben - schon viel früher die Notbremse ziehen müssen. Das ist für mich wiederum unerklärlich, wieso man so lange wartet, dann fast 5 Monate nach Amtsantritt eine Aussprache mit allen Beteiligten macht (inkl. Mannschaft) und dann eine Woche später die selbe Mannschaft, die an der Aussprache beteiligt war, ein klares Signal setzt, dass es mit diesem Trainer nicht mehr weitergehen kann. Wenn Canadi's Umgang mit den Spielern tatsächlich so skandalös war, muss ich als Sportchef erstens den Trainer schon viel früher zurechtstutzen und zweitens, wenn keine Besserung in Sicht ist, früher die Notbremse ziehen. Und zu den Spielern noch kurz, weil ich schon wieder einige Beiträge gelesen habe, dass sich diejenigen, die den Spielern Charakterschwäche vorgeworfen und sie als Prinzessinnen bezeichnen, schämen sollen. Meiner Meinung nach sind die Spieler immer noch in die Pflicht zu nehmen. Der Kurier Artikel liest sich so, als wären die Spieler die Armen. Ich warne aber davor, in so eine Denkweise zu verfallen. Die Spieler und deren Herangehensweise haben genauso Schuld an der Misere wie Canadi. Zwar nicht im gleichen Ausmaß, aber ganz schuldlos sind sie auch nicht. Man sollte auch im restlichen Frühjahr genau beobachten, wie sich jeder einzelne Spieler im Training, im Spiel und auch abseits des Rasens verhält.
  39. 16 points
    Starostyak

    Damir Canadi / Trainerteam

    Ich kann die Kritik an Krammer nicht nachvollziehen. 90% aller User hier wollten Canadi (mich eingeschlossen), man hat sich einfach was anderes, nämlich Flexibilität, erwartet. Dass Canadi genau das nicht gezeigt hat, wofür man ihn geholt hat, hat auch eine gewisse Ironie. Ich bin trotz allen "Problemen" froh, dass Krammer unser Präsident ist. Erstens wäre die Alternative eine Katastrophe gewesen, und zweitens musst mal einen einigermaßen kompetenten "Deppen" finden, der sich das ehrenamtlich antut. Das Fiasko rund um Canadi ändert meine gute Meinung über Krammer sicher nicht, Fehler kann jeder machen. Dass er Müller "freie Hand" gegeben hat, spricht doch genau gegen das Argument der Kritiker, dass er sich in sportliche Belange einmischt, obwohl ihm die Expertise fehlt. Er hat genau das nicht gemacht, sozusagen dem Bereichsleiter die Verantwortung übertragen und der musste aus Konsequenz der Büskens-Besetzung gehen. Das ist ein ganz normaler Vorgang gewesen. Ich will das Präsidium nicht gänzlich von der Schuld freisprechen, aber Canadi laste ich Krammer sicher nicht an.
  40. 16 points
    Lichtgestalt

    SV Guntamatic Ried 3:0 (0:0) SK Rapid Wien

    zu diesem spiel kann man eigentlich nichts sinnstiftendes mehr sagen - der nächste und hoffentlich letzte offenbarungseid in dieser konstellation. ried hat gespielt wie ein abstiegskandidat und wir waren teilweise nicht willens und teilweise nicht in der lage, dagegenzuhalten. wer nach diesen 90 minuten behauptet, die mannschaft hätte alles gegeben, ist entweder verblendet oder vernagelt. das muss es für canadi gewesen sein, da muss aber auch das eine oder andere wort mit der mannschaft gesprochen werden - denn zu so einer scheisse gehören immer mehrere. ich sehe in canadi zwar den hauptschuldigen für die derzeitige misere, aber aus ihrer verantwortung entlassen kann man die spieler deshalb nicht. ein tag der schande für rapid. mögen die richtigen schlüsse gezogen und die richtigen konsequenzen gesetzt werden.
  41. 16 points
    Schwemmlandla3

    Fanszene Hütteldorf

    Nicht böse sein aber was erwartest du dir eigentlich. Du regst dich auf weil die Rapid-Fans gestern bei der Aufstellung gepfiffen haben und das seit Jahrzehnten übliche "Oaschloch" bei den Spielernamen angefügt hat. Tut das irgendjemand weh? Ist das nicht völlig egal? Regst du dich auch auf wenn in einer unteren Klasse jemand Schimpfwörter benutzt? Kommt dir nicht vor du übertreibst hier etwas? Deiner Reaktion zufolge kannst du den Fußball mit seinem Drumherum noch nicht all zu lange verfolgen. Anders kann ich mir das nicht erklären. Und zu deinem zweiten Kritikpunkt: Kein einziger hier wird es gutheißen wenn von der Tribüne ein Becher Richtung Spieler geworfen wird. Aber gleichzeitig wird dir auch niemand sagen können wie man das unterbinden soll. Es macht schlichtweg einen Unterschied ob man in einer Gruppe von 50 Leuten unterwegs ist oder in einer Anzahl von ein paar 1000 Leuten. Wobei auch bei den 50 Leuten einer dabei sein kann der aus der Emotion heraus mal einen Blödsinn macht. Ein Drama würde ich daraus aber auch nicht machen. Seinen Frust kann man auch anders abbauen als sich über solche Dinge aufzuregen. Findest du nicht?
  42. 16 points
    Green_White Anfield Devil

    Fanszene Hütteldorf

    Hallo Leute! Kann mir bitte jemand sagen, wo ich heute in der Kurve stehen muss, damit mir nichts passiert? Gern auch per PM. Mit sportlich fairen Grüßen
  43. 16 points
    Silva

    Damir Canadi / Trainerteam

    Dass die Salzburger nix besseres zu tun haben als hier zu posten, während die eigene Mannschaft spielt. Aber ist schon klar, Rapid ist halt immer interessanter
  44. 16 points
    Austrianer48

    Stadionausbau/Stadionthread

    So ein paar Fotos: Beginnen wir beim zukünftigen Viola Park, hier hat sich wenig verändert. Es wurde auch bei der Ecke Süd-Ost weitergearbeitet: Das erste Bild von der Süd ist der neue Zugang zum Office Süd, ansonsten wurde schon sehr viel innen gemacht. West und Ecke Süd-West gibt es nur wenig neues: Die interessantesten Fotos sind die von der Ecke Nord-West und von der Nordtribüne. Hier wird anscheinend schon an dem unterirdischen Durchgang für die Gästefans gearbeitet. Hinten beim Trainingsplatz wurden die offenen Bereiche, bei der neuen Betonmauer, geschlossen bzw. wird etwas dazu gebaut und hinten Richtung Trainingsplatz 2 wurde auch schon die Mauer weitergebaut, vorne beim Weg ist momentan nicht viel weitergegangen. Am Ende noch ein Foto aus der Entfernung.
  45. 16 points
    halbe südfront

    Österreich - Moldawien 2:0 (0:0)

    Der Livethread Unfassbar tiefes Niveau, unfassbare Ahnungslosigkeit und gewaltiger Realitätsverlust einiger User. Manche sollten echt nur bei Krone und Laola kommentieren und sich nicht in ein Fußballforum verirren. Zum Spiel: Der Gegner erwartet schwach und massiert in der Abwehr, oft mit 8 - 9 Spielern im eigenen Strafraum. Eine einzige torgefährliche Situation im gesamten Spiel. Das war GsD zu wenig, auch wenn die Chance natürlich riesig war. Lindner - nicht geprüft. Die 3er-Kette hat naturgemäß noch Abstimmungsprobleme, Hinteregger spielte sehr gut. Alaba funktionierte natürlich super auf links, Lazaro auf der rechten Seite konnte Erfahrung sammeln, sich aber sicher nicht als Stammspieler empfehlen. Auch in der Zentrale fehlte es etwas an Qualität um da ein wirklich ordentliches Spiel aufzuziehen, die Bälle schön zu verteilen, den Gegner zu überfordern. Da haben wir einfach niemanden, weshalb Alaba bisher auch dort agierte. Junuzovic aber schon besser als zuletzt und Ilsanker kämpferisch top - wie immer. Vorne hat Burgstaller wieder nicht überzeugen können, hoffentlich findet er in Finnland in die Mannschaft. Sabitzer, immerhin mit dem Tor, hat in der ersten HZ eigentlich ganz gut gespielt, hatte auch 2 schöne Möglichkeiten, fiel dann aber zurück. Ihm fehlte halt auch ein Partner, da das mit Lazaro nicht wirklich funktionierte. Einmal beraubte ihm das unkoordinierte Zurücklaufen von Burgstaller einer Topmöglichkeit. Arnautovic war der beste Mann am Feld und das Gamewinning Goal gehört auch zum Großteil ihm. Ich habe keine Ahnung wie wir das in Irland ohne ihn hinbringen sollen. Aber solche Probleme muß das Team halt lösen, wenn es zum Turnier will. Das Spiel war eigentlich ganz gut, wenn man eine der 3 Topchancen in den ersten 10 Minuten verwertet, dann wird das ein gemütlicher Abend mit einem Kantersieg. So mußte das Team sich halt abmühen, um letztendlich zu den hochverdienten 3 Punkten zu kommen. Eventuell eh nicht schlecht. Es war das wohl "einfachste" Spiel in der Gruppe und man hat gesehen, dass man auch das nur mit 100% Einsatz gewinnen kann.
  46. 15 points
    Rene_Linz

    ER ist wieder da!

    Alleine die Freudentränen vom Siegmund Gruber sind ein Grund warum ich mir jetzt noch ein Bier auf mach! In diesem Verein steckt mittlerweile soviel Herzblut. Unglaublich geile Geschichte...
  47. 15 points
    iceman

    2017: News, wichtige Termine, Sonstiges..

    diese € 15000 sind weit zu wenig. ein spiel auf der gugl schlägt mit, bis zu € 25000,- zu buche. die verrechnen sogar das flutlicht (!!) extra, die anzeigetafel (!!), etc ... dazu dürfen die sponsorentafeln nicht überall hingestellt werden wo der lask will, sondern wird das auch von der linz ag / liva bestimmt. und wie gesagt, die einnahmen der gastro gehen komplett beim lask vorbei. dazu natürlich das große oval, das bei spielen gegen mattersburg etc ... wohl ziemlich leer wirken wird. heimvorteil ist da was anderes. ganz anders in pasching. hier "gehört" dem lask ja alles. wir können sogar den stadionnamen verkaufen. und es bringt sicher mehr ein, wenn alle spiele dann auch in pasching gespielt werden. weil welcher sponsor zahlt schon für einen stadionnamen wenn die großen spiele dann nicht im stadion gespielt werden. dazu können sämtliche sponsorenwünsche erfüllt werden (und die zahlen ja, auch wenns schwer fällt, die ganze "musi") was auf der gugl ned geht. dazu hast durch das kleine stadion mehr heimvorteil. und die mannschaft spielt sicher lieber in einem mit 6500 zuschauern ausverkauften waldstadion als auf einer gugl die mit 10000 nu immer leer wirkt. dazu werden wohl auch mehr dauerkarten verkauft, weil man eben nur dann fix seine karte für diese topspiele hat. parken ist bei beiden suboptimal, wobei in pasching zumindest parkplätze in der plus oder beim city outlet in der nähe zur verfügung stehen (ca. 5 - 10 minuten fußmarsch). die bim fährt ja auch fast beim stadion vorbei (was auf der gugl auch ned ist). wir haben eigentlich durch die bank wirtschafter im vorstand und ich bin mir ganz sicher, dass die das durchgerechnet haben.natürlich könnten gegen mannschaften wie rapid, sturm und salzburg (ried wirds ja leider nächstes jahr wohl ned als gegner geben) mehr zuschauer auf die gugl, aber für diese 4 - 6 spiele auf die mehr einnahmen die bei allen anderen spielen auf den lask zukommen zu verzichten, wäre grob fahrlässig. ( irgendwie auch gaanz einfach gerechnet: 3500 (zuschauer) x 16 euro (eintritt/schnitt) x 6 spiele => € 336000,- ... aber wie gesagt ganz einfach gerechnet) . diese € 340000,- die du durch die mehr zuschauer hast, werden allein durch die höheren kosten des stadions gleich wieder aufgefressen und schon ists gegen die anderen mannschaften schon wieder ein minus "geschäft". und seit der neuen sektorenverteilung kann man die fans auch ganz gut trennen. gästefans die mit dem zug kommen (so wie wir zu euch am mittwoch) können direkt mit einer eigenen bim, die direkt zum gästesektor fährt, ins waldstadion raus gebracht werden. bzw können busse direkt vor dem gästeeingang stehen und "ausgeladen" werden. die gugl ist natürlich aus nostalgiegründen das heimstadion des lask ... besser für die gegenwart, die nahe zukunft und die entwicklung des lask ist aber ganz klar das waldstadion. hoffe etwas geholfen zu haben
  48. 15 points
    wolkerl

    Was macht die werte Konkurrenz?

    Ich hab zumindest keine Antwort dazu gefunden auf den letzten 5 Seiten...bin zwar nicht @OoK_PS, aber ich denke mal, ich kann dir das genauso gut beantworten wie er: Im Grunde genommen war die Stimmung bzgl. Foda bereits im Keller, seitdem bekannt wurde, dass er erneut Sturm-Trainer wird...Foda hat am Ende seiner zweiten Ära eine komplett kaputte Mannschaft dagelassen...Hyballa ist zum Teil an dieser Mannschaft und vor allem an den Pro-Foda-Medien in Graz zerbrochen...das ist mitunter auch einer der größten Problembereiche bei Sturm...die Nibelungentreue von Kleine und Krone zur Person Foda...du wirst insbesondere von den Chefredakteuren im Sportbereich kein böses Wort zur Person Foda lesen...läuft es nicht gut, dann sind alle Anderen schuld, läuft es super, dann liegt das am Meistertrainer...man wird auch nicht Müde zu propagieren, den Meistertitel bei jeder Gelegenheit zu betonen. Man ist medial sehr bemüht, das Positive an Foda hervorzuheben & verschweigt teilweise bewusst Informationen, die Foda negativ ausgelegt werden könnten...während der Vertragsverhandlungen zwischen Foda & Kreissl wurde auch ganz gezielt immer wieder betont, dass Fodas Vertrag immer noch nicht verlängert ist...lassen wir die Medienlandschaft einmal außen vor, kommen noch weitere Aspekte hinzu, wieso Foda bei einem Teil der User komplett unten durch ist: Spieler sind trotz absoluter Arbeitsverweigerung und furchbaren Statistiken im Grunde pragmatisiert - siehe Offenbacher letzte Saison, siehe Piesinger im Moment. Bei Foda wird nicht zwangsläufig nach Leistung aufgestellt...wurde es bereits in Ära 2 nicht...wird es auch in Ära 3 nicht... Fodas Umschaltspiel...oder das, was er als Umschaltspiel bezeichnet...Foda ist selbst für österreichische Verhältnisse nur ein mittelmäßiger Trainer, der jedoch fürstlich für ein 4-2-3-1 ohne Alternativplan entlohnt werden will - das Einzige, was man Foda zugute halten muss, ist, dass er noch jede Abwehrreihe in Graz dicht bekommen hat...selbst mit Spielern wie Feldhofer/Burgstaller & Pürcher...unser gesamtes Offensivspiel basiert weitestgehend auf Glück... Die Kaderpolitik...als Jugendspieler ist man besser dran, wenn man direkt den Verein wechselt...denn Foda setzt schon seit Jahren nicht auf den Nachwuchs...was absolut konträr zum an sich propagierten "Ausbildungsverein" steht. Fodas teilweise komplett realitätsfernen Interviews letzte Saison - bestes Beispiel: das Auswärtsspiel in Mattersburg, wo er ernsthaft gemeint hat, dass man auswärts nicht besser spielen kann...Anmerkung: wir haben verloren. Foda wird nachgesagt, dass er ein Alphatier ist, dass sich nicht unterordnen kann & will...was bei Sportdirektoren wie Goldbrich, funktioniert hat...da Goldbrich wohl nach Fodas Pfeife getanzt ist...wird jedoch unter Kreissl nicht funktionieren...während Kreissl für viele der einzige verwertete Elfmeter von Jauk ist, hat man durch die Nähe von Foda zu Leuten wie Klimkeit und Burgi ein wenig die Befürchtung, dass Foda bei Sturm pragmatisiert ist, da beim kleinsten Gegenwind die Haus- und Hofpresse Pro-Foda-Propaganda schreibt. Bei Sturm hat man den Eindruck, dass unter Foda nur der kurzfristige Erfolg wichtig ist...solange Foda am Ende sein Ziel erreicht und irgendwie nochmal in Deutschland einen Trainerposten bekommt...wo man bei einem weiteren Kritikpunkt bzg. Foda ist - die Bekenntnis zu Sturm...sobald ein Trainerposten in D2 frei wird, ist Foda "angeblich" zum Hearing unterwegs...solange der freigewordene Posten nicht unter seiner Würde ist... Im Grunde gibt sogar die etwas kritischere Pro-Foda-Fraktion zu, dass die oben angeführten Punkte korrekt sind...wirklich gespalten ist die Fanbase abseits des ASBs...Argumente wie: "Was soll Foda machen, wenn ihm ununterbrochen die Spieler weggekauft werden" oder "Foda ist unser Meistertrainer & damit einer von uns" sind jedoch die einzigen Argumente, die diese Fraktion bringen kann...reicht jedoch ohne Weiteres bei der unkritischen Fanmasse...dafür sorgen Kleine & Krone schon. Wurde dann doch etwas länger.
  49. 15 points
    GrimCvlt

    Fanszene Hütteldorf

    Gratulier euch, ihr produzierts gerade mit eurem Nullwissen die nächste oe24.at-Schlagzeile
  50. 15 points
    Vöslauer

    der stress mit den mädels

    Das gehört schon fast in den Traumfrauen-Fredl, da darf man dir gratulieren!